Geburtstagsloop

Über das Geburtstagsgeschenk für das Puppenmamapatenkind hab ich ja schon hier berichtet, aber nicht nur das Patenmädchen hatte Geburtstag, nein, auch die Mama ein paar Tage vorher. Und damit sie sich auch passend zum Tochterkind und Puppenkind kleiden kann, hab ich ihr noch fix einen Loop aus dem gleichen Apfelstoff genäht. Ideal für den aktuell verregneten Sommer bei 12 Grad. Wobei meine Freundin schon lachend meinte, dass sie den Loop bestimmt schnell ihrer Tochter überlassen „darf“ :).

23.06.2015

Stoff: Sweet Apple von Jolijou/ Swafing, roter Jersey vom Stoffmarkt
Verlinkt bei: Creadienstag, Meertje, Handmade on Tuesday, DienstagsDinge, Crealopee, SommerLoop

neue Jacke für das Löwenherz

Heute möchte ich euch eine neue Jacke des Löwenherzes zeigen. Da der junge Mann fleißig wächst habe ich zwei neue Jacken für ihn genäht. Die Sommerjacken aus dem letzten Jahr passen verständlicherweise nicht mehr. Diese hier ist die gefütterte Kapuzenjacke von Lillesol und Pelle. Ich habe diese Jacke in Größe 86 genäht.
Und da der Sommer aktuell wieder eine Pause macht, ist diese etwas dickere Jacke ideal, außen ist sie aus Jersey und innen habe ich einen kuscheligen Sweat verarbeitet. Die Jacke ließ sich gut nähen, allerdings werde ich beim nächsten Mal die Jacke nicht durch den Ärmel wenden, sondern durch eine kleine Wendeöffnung am Reißverschluss, denn dann kann ich vorher das Bündchen an den Ärmeln auch nahtverdeckt annähen, was mir persönlich besser gefällt. Aber so was fällt mir meist erst hinterher auf. Naja, egal, ich mag die Jacke trotzdem und fürs nächste Mal weiß ich es jetzt.
Und immer wieder stelle ich fest, dass ich die Kombi von grün und blau total gerne mag, auch besonders am Löwenherz.

22.06.2015.1 22.06.2015.2

Schnitt: gefütterte Kapuzenjacke, Lillesol und Pelle Basic No 37
Stoff: Janeas World, Kribbelkrabbel in grün, Sweat türkis vom Stoffmarkt in Holland, Bündchen aus der Restekiste, Kordelstopper und Gummikordel von Jajasio, RV vom örtlichen Stoffladen
Verlinkt bei: mykidwears, made4boys, meertjes, kiddikram, crealopee

Knuspertarte mit Erdbeeren

Passend zur Erdbeerzeit habe ich heute ein leckeres Tarterezept für euch. Natürlich kann man statt der Erdbeeren auch andere Beeren oder Früchte nehmen. Aber ich hab sie mit Erdbeeren gebacken, denn Erdbeeren sind einfach zu lecker. Gehalten hat die Tarte auch nur einen Tag, abends war sie komplett verputzt. So muss das doch auch sein, oder?

Schon geht’s los. Da ich keine extra Tarteform habe, hab ich eine 26er Springform zum Backen genommen.

Für den Boden:
– 150g Weizenvollkornmehl
– 100g kalte Butter in Flöckchen
– 50g Magerquark, abgetropft
– 1 Eigelb
– 1 Prise Salz

Zudem:
– Linsen/ Erbsen o.ä. zum Blindbacken
– Backpapier
– Alufolie
– Butter

Für die Füllung:
– 2-3 EL Nussnougatcreme (Und nein, ich nehme nicht den Marktriesen, sondern ein kleines Nischenprodukt aus dem Bioladen ohne Palmöl und so einen Mist, lecker aus Italien 😉 )
– 250ml Sahne
– 2-3 TL Agar-Agar
– 2 EL Ahornsirup/ Dicksaft o.ä.
– 600g Erdbeeren

Und so geht’s:
– Aus dem Weizenmehl, den kalten Butterflöckchen, dem Quark, dem Eigelb und dem Salz zügig einen Teig kneten.
– In Frischhaltefolie wickeln und am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
– Eine Springform mit Backpapier auskleiden. Den Ofen auf 220°C vorheizen.
– Den Teig zu einem Kreis von ca. 35cm Durchmesser ausrollen.
– Die Form mit dem ausgerollten Teig auskleiden, dabei einen Rand von ca. 4-5 cm hochziehen. Mit einer Gabel den Boden mehrfach einstechen.
– Alufolie einfetten und mit der bebutterten Seite auf den Teig legen.
– Mit den Linsen zum Blindbacken auffüllen.
– Den Boden im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene ca. 30 Min abbacken. Stäbchenprobe.
– Die Form aus dem Ofen nehmen und die Alufolie vorsichtig mitsamt der Linsen vom Kuchenboden lösen und beiseite stellen. Ich benutze die Linsen mehrfach zum Blindbacken. Das geht wunderbar.
– Den Kuchenboden zunächst in der Form 5 Minuten auskühlen lassen, dann die Nussnougatcreme auf dem Boden verstreichen.
– Anschließend den Boden vorsichtig aus der Form lösen und auf dem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.
– Für die Füllung, die Sahne mit Agar Agar laut Packungsanweisung verarbeiten. Den Sirup unterrühren.
– Die Erdbeeren verlesen, waschen und pürieren.
– Das Erdbeerpüree mit der Sahne verrühren und im Kühlschrank kalt stellen, bis die Masse beginnt zu gelieren.
– Die leicht fest gewordene Erdbeer-Sahnemasse auf den vorbereiteten Tortenboden geben und glatt streichen.
– Die Tarte in den Kühlschrank stellen, bis die Erdbeercreme vollständig fest geworden ist.
– Nach Wunsch vor dem Servieren mit Früchten/ Sahne dekorieren.

21.06.2015

Viel Spaß beim Nachbacken und Genießen.