Nähhühnerwichteln

Heute komme ich endlich mal wieder in Ruhe zum Bloggen und möchte euch gleich ein erstes Wichtelpaket zeigen. Bereits mehrfach habe ich ja meine Lieblingsnähgruppe bei Facebook schon erwähnt, die Nähhühner. Und dort bewichteln wir uns, neben den Quiltblöcken, auch zu Weihnachten, zwanglos, jede die mitmachen möchte und ohne jegliche Vorgaben. Wir kennen uns mittlerweile ja nun zum Großteil auch schon persönlich und tauschen uns eigentlich tagtäglich aus, und das nicht nur über Genähtes. Und wir sind nicht nur Hühner, sondern wir haben auch einen stoffaffinen Hahn unter uns. Der war so lieb und hat die diesjährige Wichtelziehung vorgenommen. Danke dir auch an dieser Stelle noch einmal, lieber Nähgockel, eine gute Genesung wünsche ich dir.

Wie das Losglück es so wollte, bekam ich ein Wichtelkind zugewiesen, das ich noch nicht persönlich kannte – eine der wenigen, leider. Aber dank des ausgefüllten „Vorliebenzettels“ hatte ich schnell eine Idee und orderte das passende Material dafür, ich hatte mich für Kunstleder entschieden. Der dazugehörige Taschenschnitt schlummerte schon auf meiner Festplatte und wartete nur darauf genäht zu werden.

Also gut, eine Tulipa in der Größe mittel aus rosa-schwarzem Kunstleder sollte es werden. Als Lieblingsfarben waren rosa, schwarz und lila angegeben. Und Totenköpfe werden gemocht – was für eine Kombi, so zumindest war mein erster Gedanken.

Leder hatte ich schon zu Puschen vernäht, also sollte Kunstleder auch kein Problem sein. Und dank der tollen Adventssonntagsrabattaktionen bei Mira gab es das Kunstleder recht preisgünstig. Jedenfalls hab ich jetzt noch genug hier liegen, so dass ich noch eine zweite Tulipa in pink / schwarz nähen kann :D. Ein schwarzer Totenkopfbaumwollstoff von  Robert Kaufmann und ein passendes Webband wanderten neben Gurtband auch noch mit in den Warenkorb.

Alle Nähzutaten beisammen, machte ich mich ans Nähen. Und ja, das Kunstleder ließ sich super einfach vernähen, ganz ohne extra Füßchen oder so (die gäbe es für mein altes Maschinchen eh nicht mehr wirklich, aber sie surrt in der Regel problemlos über alle Materialien hinweg) und dank der guten Anleitung von Svenja war die Tasche recht zügig genäht. Über den Schnitt hinaus habe ich noch eine Schlüsselbandbefestigung (oder wie nennt man das Band mit dem Karabiner zur Befestigung des Schlüsselbandes in der Tasche??? Vorschläge???) in der Innentasche eingenäht. Zur Tasche gibt es noch ein passendes Schlüsselband.

Und da ich nicht so auf Totenköpfe stehe, hab ich das restliche Webband einfach noch in eine hübsche kleine „Nähdose“ gelegt und einfach mit verschenkt :D. Ergänzt wurde das Päckchen durch ein Hühnchen, was der Sohnemann eigens auf dem Weihnachtsmarkt ausgesucht hatte und ein paar herzigen Stecknadeln.

Aber nun genug geschrieben, hier nun ein Überblick.

Schnitt: Tulipa von Lotte & Ludwig

Stoffe: von Mira, Zubehör vom Nähkaufhaus

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, HandmadeonTuesday, Meertje, Crealopee