Zwei Mal Kurt die Einkaufstasche

Hier hatte ich ja schon berichtet, das ich vorhabe, dieses Jahr die Geschenke alle selber zu machen.

Im Januar hatten neben meiner Cousine noch meine Mutter und meine Schwester Geburtstag. Und da frau ja immer eine hübsche Einkaufstasche brauchen kann, habe ich mich dafür entschieden, ihnen beiden einen „Kurt“ zu nähen. Diese Tasche eignet sich wunderbar dazu, größere Stoffreste zu verwerten und zu kombinieren. Auch Paspelband, Spitzenborte oder dergleichen können wunderbar verwendet werden und die Tasche aufhübschen. Und das beste, das SM samt Anleitung ist ein Freebook.

Innen hat die Tasche ein kleines Fach für die Geldbörse und eine Schlaufe mit Knopf, an der beispielsweise der Schlüssel befestigt werden kann. Dann muss dieser nicht in den Untiefen der Tasche gesucht werden. Verschlossen wird die Tasche mit einem kleinen Riegel mit Druckknopf. Kurt lässt sich zudem wunderbar klein zusammen falten, so dass die Tasche Platz in jeder Handtasche findet.

Entstanden sind also diese beiden Taschen für meine Mutter und meine Schwester. Genäht habe ich sie komplett aus Stoffen, die ich mal in einem „Restepaket“ auf einem anderen Blog gekauft habe oder aus noch vorhandenen Reststücken von anderen Nähprojekten. Geschenke zaubern und dabei noch Stoffreste abbauen, das gefällt mir :).

Die Tasche für meine Mutter:

Die Tasche für meine Schwester:

Schnittmuster: Kurt von Fabelwald

Stoffe: aus einem Restepaket bzw. meinem Fundus

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, Handmadeontuesday, kostenloses Schnittmuster, Crealopee,

Susie zum Geburtstag

Dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, so gut wie alle Geschenke selber zu machen, sei es zu nähen, zu stricken, zu kochen, zu backen …. Die Liste mit den wichtigsten Geburtstagen und den dazugehörigen Geschenkideen ist schon geschrieben.

Den Anfang im Jahr, für die ich genäht habe, machen meine Cousine, meine Mutter und meine Schwester.

Heute möchte ich euch das Geschenk für meine Cousine zeigen. Wir schenken uns immer nur kleine Aufmerksamkeiten, aber die dann mit viel Liebe.

Genäht habe ich ihr eine Susie, ein kleines Täschlein mit Kellerfalten, nach einem Freebook von Pattydoo. Das Beste an diesem Schnittmuster ist, dass man hierbei wunderbar in der Restekiste kramen kann. Der lila gepunktete Stoff z.B. war einer der beiden Stoffe, in die wir unsere Einladungen für die Hochzeit eingebunden hatten. Wie schön, dass ich ihn noch mal verwenden konnte. Gefüllt habe ich das Täschlein mit ein paar kleinen Probiergrößen aus dem Drogeriemarkt.

 

Schnitt: Susie von Pattydoo

Stoffe: Stoffe der Falten und Spitze von Buttinette, Innenstoff aus einem Secondhandstoffpaket, lila Pünktchenstoff von unserer Hochzeit, aus dem Stoffladen vor Ort

Verlinkt bei: Creadienstag, DienstagDinge, HandmadeonTuesday, Crealopee

Grüffelo Alaaf :)

Wie sollte es anders sein, wurde hier dieses Jahr ein Grüffelokostüm zu Karneval gewünscht. Also habe ich mich im Netz auf die Suche nach Anregungen gemacht und habe ein kostenlose Anleitung gefunden klick.

Dann habe ich bei meinem Stoffhändler des Vertrauens eine große Menge an braunem Jersey geordert, mir einen gut sitzenden Kapuzenpulloverschnitt und Hosenschnitt heraus gesucht und mich an die Arbeit gemacht. Insgesamt habe ich das Kostüm schon in Größe 134 genäht, auch wenn hier aktuell eher 110-116 angesagt ist, aber so passt wenigstens noch die Skikombi drunter. Ich muss sagen, es hat Spaß gemacht, dieses individuelle Kostüm zu nähen und das Kind war am Ende des Tages sehr glücklich.

Die Anleitung ist wirklich gut geschrieben, die Fotos helfen zudem auch noch. Und wer ein bisschen Näherfahrung hat, sollte es einfach nachnähen können.

Letzten Sonntag ging hier schon der Karnevalszug bei uns im Stadtteil, da wurde das Kostüm mit Skikombi drunter schon ausgeführt und auf der Party mit den besten Freunden anschließend bei uns im Wohnzimmer auf Feiertauglichkeit getestet. Am Donnerstag folgt dann noch die Feier im Kindergarten und am Sonntag der Karnevalszug bei meinem Opa vor der Haustüre. Den Rosenmontagszug mag ich mir mit dem Löwenherz nicht angucken, da ist es einfach zu voll, zu viel Alkohol, zu eng, zu laut. Einfach nicht kindgerecht. Und auch für mich mag ich ihn nicht. Ich bevorzuge die kleinen, familiären Züge in den Veedeln.

 

In diesem Sinne wünsche ich euch eine schöne Karnevalszeit. Feiert und habt Spaß oder legt entspannt die Füße hoch, so wie ihr es am liebsten mögt :).

 

Schnitt: Pulli und Hosenschnitt aus dem Buch Klimperklein, nähen mit Jersey für Kinder (Größe 104-164)

Stoff: brauner Pamukjersey von hier, lila und weiß aus der Restekiste

Anleitung: von hier

Verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, HandmadeonTuesday, Crealopee, Kiddikram, Menschenkinder