Vegi im Ausland – Prag

Seit meinem 12. Lebensjahr lebe ich nun schon vegetarisch. Je nach Urlaubsland ist das Essengehen nicht immer soo einfach. Aber selbst in Prag, der Hochburg von Fleisch und Knödel gibt es gute vegatarische Restaurants. Besonders angetan hat es mir das Lehkahlava. Es liegt ein wenig versteckt in einer kleinen Seitenstraße in der Altstadt, unweit der Karlsbrücke.
Das Essen ist total lecker, die Preise sind echt human und die Bedienung freundlich. So haben wir uns zu zweit beispielsweise eine Auswahl an Vorspeisen geteilt, jeder einen Hauptgang gegessen und reichlich selbst gemachte Limonade, Bier und Wasser getrunken. Unterm Strich haben wir knapp 30 € bezahlt, was ich echt ok finde. Für ein Dessert war leider kein Platz mehr im Bauch.
Vor einem Besuch des Restaurants empfiehlt sich eine Tischreservierung 2-3 Tage vorher, da das Platzangebot nur begrenzt ist und das Restaurant aber über Gästemangel nicht klagen kann.

14.09.2013.1  14.09.2013.2

Auch für Veganer oder Menschen mit Unverträglichkeiten gibt es eine reichliche Auswahl an Speisen, bzw. andere Rezepte werden dann passend zubereitet. Wer nur eine halbe Portion wünscht, bekommt diese selbstverständlich auch, zu einem reduzierten Preis.

neues Schmuckstück

Vorhin ist es angekommen, mein neues Schmuckstück. Schön aus glänzendem 18/10 Edelstahl und von *husthust* WMF. Ja, da hab ich mir mal wieder was für die Küche gegönnt. Bzw. Danke liebe K., dass du mir den Dampfentsafter geschenkt hast. Die ersten Flaschen Saft sind deine. 

Morgen geht’s dann wieder ab in den Garten und neue Äpfel und Pflaumen pflücken und auch die passenden Bügelverschlussflaschen werden gleich noch mit besorgt. Dann kann das Abenteuer Saft selber machen beginnen. Ich bin schon ganz gespannt und hoff, dass der Saft nicht umkippen wird. Aber ich vertrau da mal meinem alten Schätzchen von Einkochbuch. Ich werde selbstverständlich berichten.

13.09.2013