Schiff ahoi

Ja, auch hier läuft die Produktion von Sommersachen auf Hochtouren. Und eine Cover durfte vor kurzem hier auch einziehen und den Maschinenfuhrpark erweitern. Noch fuchse ich mich in den Umgang mit der Cover ein, liebe sie aber jetzt schon, den Bandeinfasser inklusive. Und da das Löwenherz dringend neue TShirts braucht, wurde die Cover auch gleich getestet, zum Einfassen und um die Säume dekorativ zu covern. Der Rest an Spielereien kommt dann nach und nach.

Das „Schiff ahoi“- TShirt war eigentlich passend zum Sommerurlaub geplant, kann aber natürlich auch jederzeit sonst hier zu Hause getragen werden. Und wie der Zufall es wollte, konnte ich am letzten Wochenende passende Fotos am Strand machen. Denn, wuhu, das Löwenherz und ich sind spontan mit anderen lieben Mamas und ihren kleinen Kindern nach Zeeland gefahren. So eine tolle Auszeit, bevor hier der Schuljahresendspurt so richtig Fahrt aufnimmt.

Als Schnitt hat das immer wieder gern genähte Schnittmuster „Basicpulli“ von Lotte&Ludwig her gehalten. Allerdings habe ich diesmal mit Unterteilungen gearbeitet, da die Stoffstücke aus dem Glückspaket von Stoffonkel nicht ausgereicht haben um Vorder- und Rückenteil am Stück zuzuschneiden. Uns stört die Unterteilung nicht, und die Stücke aus dem Glückspaket können so bestens auch noch in einer Größe 110 vernäht werden.

Hier nun aber ein paar Fotos vom Strand und dem TShirt.

Schnitt: Basicpulli von Lotte&Ludwig

Stoffe: von Stoffonkel

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, HandmadeonTuesday, Kiddikram, Made4boys, Crealopee, Meertje, AufStreifzug, Ichnähbio, Bio-Linkparty

kuscheliger U-Boot-Plova

Wie schon hier bei der Hose angekündigt, habe ich für das Löwenherz zur U-Boothose nun auch einen passenden Pullover genäht. Und natürlich habe ich dabei das Thema U-Boot wieder aufgegriffen.

Wenn man das Löwenherz fragt, was für einen Pullover er denn gerne haben möchte, so antwortet er aktuell meist: „einen kuschligen Plova mit Kapuze und Taschen“. Das lässt sich doch machen. Also habe ich den von mir gern genähten und vom Sohnemann gern getragenen Basicpulli von Lotte&Ludwig hervor geholt und wieder ein Modell mit Kapuze und seitlichen, runden Eingriffstaschen genäht. Kombiniert habe ich den U-Boot-Stoff mit einem passenden uniblauen Sweatstoff und den gelben Bündchen, die auch schon bei der Hose auftauchen. Und aus einem Rest des U-Bootstoffes habe ich noch eine Applikation ausgeschnitten und aufgenäht.

Gerne trägt das Löwenherz die U-Boot-Hose gemeinsam mit dem Pulli. Bisher ist das auch erst die zweite Kombination von Hose und Pulli, die ich so genäht habe. Und da ich mir schon gedacht habe, dass das Löwenherz gerne beides zusammen tragen möchte, ich nicht mehr so viel vom U-Boot-Stoff hatte und es auch nicht zu bunt werden sollte, habe ich den U-Boot-Stoff mit dunkelblauem Sweat kombiniert. Hier ist die Kombi jedenfalls aktuell sehr beliebt und dürfte am besten auch gar nicht in die Wäsche.

So, genug geschrieben, hier nun die Fotos. U-Boote über alles.

Schnitt: Basicpulli von Lotte&Ludwig

Stoff: Yellow Submarin von Cherry Picking, noch bei diversen Anbietern erhältlich, Bündchen und blauer Sweat vom Stoffmarkt

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, HandmadeonTuesday, Kiddikram, Made4boys, Meertje, Crealopee, BioStoffLinkparty

 

 

Brrrrrm, brrrrrm, so tönt es auf der Baustelle

Das Löwenherz sucht mittlerweile gezielt selber Stoffe aus und äußert klar, was er daraus genäht haben möchten. Und als Fahrzeugliebhaber musste der Baustellenstoff von Stoffwelten natürlich auch sein.

Als das Paket hier an kam, wurde es gleich freudig geöffnet, der Stoff auf dem Tisch ausgebreitet und erst einmal in Ruhe angeschaut und berichtet, welche Fahrzeuge und welche Bauarbeiter zu sehen sind. Und dann schnappte das Löwenherz sich den Stoff und steckte ihn direkt in die Waschmaschine. Schlaues Kerlchen, er weiß schon ganz genau, wie das mit den Stoffen hier bei uns Zuhause abläuft, bevor ein neuer Pullover daraus genäht ist.

Als der Stoff trocken war habe ich also direkt ein neues Lieblingsshirt für das Löwenherz daraus genäht. Diesmal ganz schlicht, ohne Kapuze, Taschen oder dergleichen. Ich finde, dass wäre bei diesem bunten Stoff auch einfach zu viel. Den Versäuberungsstreifen am hinteren Halsausschnitt aber kann ich mir nicht verkneifen, der muss mittlerweile so gut wie immer sein. Ich finde, dieser Streifen macht echt was her und das Oberteil sieht gleich viel ordentlicher aus. Wer noch einmal nachschauen möchte, wie das am einfachsten geht, dem kann ich das Tutorial von Susanne von Hamburger Liebe wärmstens empfehlen. Wie immer ist es ein Shirt nach dem Schnittmuster „Basicpulli“ von Lotte&Ludwig geworden. Mittlerweile schon in Größe 104.

Schnitt: Basicpulli von Lotte&Ludwig

Stoff: at work, vergriffene EP von Stoffwelten

verlinkt bei: creadienstag, DienstagsDinge, Handmadeontuesday, Kiddikram, Made4boys, Crealopee, Meertje