„Packs ein“ zum Geburtstag

Zum Geburtstag für eine liebe Freundin habe ich eine „Packs ein“-Tasche genäht. Da sie sehr gerne maritime Designs mag, habe ich mich an den maritimen Farben blau, rot und weiß mit ein bisschen braun orientiert. Viel Dekoschnickschnack ist nicht so ihr Ding, daher habe ich die Tasche lediglich mit einer Ankerapplikation und einem Webband mit Papierbooten verziert.

Das Schnittmuster zur Tasche, die, wenn man mehr Platz braucht, zu einem kleinen Seesack vergrößert werden kann, gab es im Dezember 2016 als Adventskalendertasche zum täglichen sewalong von Farbenmix kostenlos. Die Anleitung samt Schnittmuster ist im Shop von Farbenmix weiterhin erhältlich.

Die Tasche hat eine praktische Innentasche. Diese habe ich mit einer Unterteilung versehen, so dass Geldbörse und Handy übersichtlich verstaut werden können. Um das Herausfallen von Geldbörse und Handy zu vermeiden, wird die Innentasche mit einem praktischen Klettverschluss verschlossen. Einen Schlüsselbund kann man an einem Schlüsselband mit Karabinerhaken befestigen und man spart sich das lästige Kramen in der Tasche.

Geschlossen wird die Tasche mittels Kordelzug. Die Taschenvergrößerung kann heraus gezogen werden und ebenfalls mit einer Kordel verschlossen werden. Dann passt in diese praktische Tasche wirklich eine Menge hinein, gerne auch ein kompletter Wochenendeinkauf.

So, nun aber genug geschrieben über die Tasche, hier nun ein paar Bilder.

Und ein paar Bilder, die mir das glückliche Geburtstagskind geschickt hat.

Schnittmuster: Packs ein von Farbenmix

Stoffe: Polsterstoffe vom Stoffmarkt, Gurtbänder von hier, Webband „Papierboote“ z.B. von hier

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, HandmadeonTuesday

Der Beitrag erhält gern gemachte *Werbung* durch Nennung von Markennamen/ Onlineshops.

noch zweimal Kurt

Wie schon erwähnt, möchte ich dieses Jahr ja, so weit es eben geht, Geschenke selber machen.

Und im Februar brauchte ich auch noch mal zwei Geschenke, also wurden noch zwei weitere Taschen „Kurt“ genäht.

Und es macht so viel Spaß einfach aus dem Fundus schöpfen zu können ohne extra noch neuen Stoff kaufen zu müssen.

Beschenkt wurden zwei Freundinnen.

EBook: Kurt von Fabelwald

Stoffe: aus meinem Bestand

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, HandmadeonTuesyday, Crealopee, KostenloseSchnittmuster

Grüffelo-Party Teil II

Die Grüffeloparty ist nun leider schon vorbei und ich möchte euch einen kleinen Einblick in die Feier geben.

Für die Tischdeko gibt es im Netz diverse fertige Pakete mit Papptellern, Bechern und Co zu bestellen. Aber ich bin kein Fan von diesem Pappzeugs. Also haben das Löwenherz und ich uns hin gesetzt und haben als erstes kleine Schildchen für Strohhalme gebastelt. Das ist nun wirklich einfach und das Löwenherz hat fleißig die Motive ausgeschnitten und immer zwei aufeinander geklebt mit einem Strohhalm dazwischen. Aufgegriffen haben wir hier die Motive von den Einladungskarten.

 

Dazu gab es dann noch passende Namensschildchen, einfach am Rechner erstellt und das Motiv tauchte auch wieder auf.

Allerdings habe ich mich dazu entschieden wenigstens fertige Grüffeloservietten zu bestellen. Die waren auch innerhalb von zwei Tagen da. Die restlichen Servietten wird das Löwenherz in den nächsten Wochen einfach so aufbrauchen. Oder wir nutzen sie zur bald anstehenden Karnevalsparty :).

Eingedeckt für die Kinder haben wir mit dem Ikeakindergeschirr, falls mal ein Becher oder ein Teller fliegen sollte. Ist aber zum Glück nicht.

Auf dem Tisch haben wir dann noch ein paar bunte Blätter, die wir im Herbst gesammelt und laminiert hatten, verteilt. Und fertig war die Deko. Neben dem ganzen Essen war eh kein Platz mehr auf dem Tisch.

Beim nächsten Mal zeig ich euch dann das Essen genauer. Hier gab es nämlich in der Tat Butterbrot mit kleiner Maus, Fuchsspieß und Co.

Servietten: die hier, gibt es bei diversen Anbietern

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, HandmadeonTuesday, Crealopee, Kiddikram