Zwei Mal Kurt die Einkaufstasche

Hier hatte ich ja schon berichtet, das ich vorhabe, dieses Jahr die Geschenke alle selber zu machen.

Im Januar hatten neben meiner Cousine noch meine Mutter und meine Schwester Geburtstag. Und da frau ja immer eine hübsche Einkaufstasche brauchen kann, habe ich mich dafür entschieden, ihnen beiden einen „Kurt“ zu nähen. Diese Tasche eignet sich wunderbar dazu, größere Stoffreste zu verwerten und zu kombinieren. Auch Paspelband, Spitzenborte oder dergleichen können wunderbar verwendet werden und die Tasche aufhübschen. Und das beste, das SM samt Anleitung ist ein Freebook.

Innen hat die Tasche ein kleines Fach für die Geldbörse und eine Schlaufe mit Knopf, an der beispielsweise der Schlüssel befestigt werden kann. Dann muss dieser nicht in den Untiefen der Tasche gesucht werden. Verschlossen wird die Tasche mit einem kleinen Riegel mit Druckknopf. Kurt lässt sich zudem wunderbar klein zusammen falten, so dass die Tasche Platz in jeder Handtasche findet.

Entstanden sind also diese beiden Taschen für meine Mutter und meine Schwester. Genäht habe ich sie komplett aus Stoffen, die ich mal in einem „Restepaket“ auf einem anderen Blog gekauft habe oder aus noch vorhandenen Reststücken von anderen Nähprojekten. Geschenke zaubern und dabei noch Stoffreste abbauen, das gefällt mir :).

Die Tasche für meine Mutter:

Die Tasche für meine Schwester:

Schnittmuster: Kurt von Fabelwald

Stoffe: aus einem Restepaket bzw. meinem Fundus

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, Handmadeontuesday, kostenloses Schnittmuster, Crealopee,

Susie zum Geburtstag

Dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, so gut wie alle Geschenke selber zu machen, sei es zu nähen, zu stricken, zu kochen, zu backen …. Die Liste mit den wichtigsten Geburtstagen und den dazugehörigen Geschenkideen ist schon geschrieben.

Den Anfang im Jahr, für die ich genäht habe, machen meine Cousine, meine Mutter und meine Schwester.

Heute möchte ich euch das Geschenk für meine Cousine zeigen. Wir schenken uns immer nur kleine Aufmerksamkeiten, aber die dann mit viel Liebe.

Genäht habe ich ihr eine Susie, ein kleines Täschlein mit Kellerfalten, nach einem Freebook von Pattydoo. Das Beste an diesem Schnittmuster ist, dass man hierbei wunderbar in der Restekiste kramen kann. Der lila gepunktete Stoff z.B. war einer der beiden Stoffe, in die wir unsere Einladungen für die Hochzeit eingebunden hatten. Wie schön, dass ich ihn noch mal verwenden konnte. Gefüllt habe ich das Täschlein mit ein paar kleinen Probiergrößen aus dem Drogeriemarkt.

 

Schnitt: Susie von Pattydoo

Stoffe: Stoffe der Falten und Spitze von Buttinette, Innenstoff aus einem Secondhandstoffpaket, lila Pünktchenstoff von unserer Hochzeit, aus dem Stoffladen vor Ort

Verlinkt bei: Creadienstag, DienstagDinge, HandmadeonTuesday, Crealopee

Stifterolle

Ich hoffe, ihr seid alle gut ins Neue Jahr gestartet. Hier sind die Ferien, die Feiertage und der Urlaub leider vorbei und der Alltag hat wieder gestartet.

Was aber auch heißt, dass ich jetzt hier nach und nach alle genähten Weihnachtsgeschenke zeigen kann.

Heute möchte ich mit einer Stifterolle für eine liebe Freundin starten. Hierbei habe ich mich an der Anleitung von Das-mache-ich-nachts orientiert. Die liebe C., für die die Stifterolle gedacht war, lettert mit großer Begeisterung und Leidenschaft. Und damit die wichtigsten Utensilien immer griffbereit und zudem noch hübsch verpackt sind, habe ich ihre eben diese Stifterolle genäht und gleich ein paar Stifte mit reingesteckt.

Zudem gab es noch zwei Feuerwehr-Plotts, damit sie ihren beiden Jungs Geschwisterfeuerwehrpullis nähen kann. Und na klar gab es neben der selbst gekochten Weihnachtsmarmelade noch Schokolade, die meisten Mamas können Schoki doch immer gut gebrauchen, oder nicht? Und es gab sogar eine Weihnachtskarte, die ein bisschen genäht war.

 

Anleitung: Tutorial von „Das mache ich nachts“

Stoffe: Patchworkpaket „Fox and Forest„, Restekiste

Plottvorlage: von Oberschätzchen, zu bekommen hier

verlinkt bei: CreadienstagDienstagsDingeHandmadeontuesday,

Crealopee