„Mama, ich brauch einen Brustbeutel“

*Werbung durch Verlinkungen/ Namennennungen*

„Mama, ich brauch ganz dringend auch einen eigenen Brustbeutel“, erklärte mir das Löwenherz bereits im letzten Oktober. Anlass war, dass wir im Urlaub spazieren waren und an einem Zaun ein verlorener Brustbeutel hing, den andere Spaziergänger wohl gefunden und dort aufgehangen hatten. Am liebsten hätte das Löwenherz diesen Brustbeutel einfach mitgenommen. Ich hab ihm also erklärt, dass das andere Kind dann sicherlich sehr traurig sei, wenn er den Brustbeutel einfach mitnehmen würde. Mein Vorschlag war, es können sich ja einen Brustbeutel zu Weihnachten oder zum Geburtstag wünschen. Darauf konnte das Löwenherz sich gut einlassen und ich hoffe, dass das andere Kind seinen Brustbeutel wieder gefunden hat. Als wir das nächste Mal am Zaun vorbei kamen jedenfalls hing er nicht mehr dort.

Also habe ich mich wieder zu Hause hin gesetzt und einen Brustbeutel für das Löwenherz zum Geburtstag genäht. Im Netz findet sich eine große Zahl an Freebooks und kostenlosen Anleitungen. Und für einen Fünfjährigen muss es ja auch noch nichts mit zig Fächern und Taschen sein. Daher habe ich mich für die Geldbörse „Felix“ von Frau Fadenschein entschieden. Ein kleines Fach mit Reißverschluss für Münzen und noch ein kleines Steckfach für Scheine, Fahrscheine, gesammelte Eintrittskarten oder dergleichen.

Genäht habe ich den Brustbeutel aus kunterbunten Stoffresten aus meinem Fundus. Das Scheinfach habe ich im Vergleich zur Anleitung dahingehend verändert, dass ich noch einen Klett zum Verschließen eingenäht habe. Auch das Band zum Umhängen habe ich nur an einer Seite mit einem Karabiner versehen. Leider hatte ich keine so kleine Leiterschnalle, sonst hätte ich das Band gleich zum Längenverstellen genäht. Aber so hat es noch genug Reserve, die ich immer bei Bedarf etwas auslassen kann, um die Länge anzupassen. Sobald mir noch eine passende Leiterschnalle über den Weg läuft, wird sie gekauft und noch eingenäht.

Das Löwenherz jedenfalls hat sich an seinem Geburtstag sehr über seinen gewünschten Brustbeutel gefreut und fiebert dem nächsten Urlaub entgegen, in dem er sein erstes Taschengeld bekommt und dann mit dem Brustbeutel los zur nächsten Eisdiele oder zum Bonbonladen ziehen kann um dann ganz alleine mit seinem Geld etwas zu kaufen. So, so schön, diese kindliche Vorfreude.

Stoffe: aus meinem Fundus, stammten von Buttinette

Anleitung: Geldbörse Felix von Frau Fadenschein

verlinkt bei: creadienstag, DvD, HandmadeonTuesday, Freebooks,

Kiddikram, Madeforboys

Schnelle Geschenkverpackung – ein Utensilo

*Werbung durch Verlinkungen/ Nennung von Namen*

Heute haben wir bei der Arbeit einen Geburtstag gefeiert und ich war für das Geschenk zuständig. Schnell war klar, was es inhaltlich sein sollte und die Umverpackung sollte wenigstens selbstgemacht sein. Und in diesem Falle bot sich ein Utensilo einfach perfekt dafür an. Denn auch dies ist ja quasi ein Bestandteil des Geschenkes und kann weiter verwendet werden. Und unter Erwachsenen, so finde ich zumindest, muss das Geschenk auch nicht unbedingt immer so verpackt sein, dass man bei der Übergabe den Inhalt nicht sieht. Und so ein Utensilo ist ja wirklich in ein paar Minuten genäht und in seiner einfachen Form bedarf es noch nicht einmal eines Schnittmuster.

Stoffe: aus meinem Fundus

Spitzenband: Klöppelsitze von hier

verlinkt bei: Creadienstag, DvD, HandmadeonTuesday, Freebooks

Anleitung: z.B. hier

Upcycling Tasche für Radsportfans

*Beitrag enthält Werbung durch Verlinkungen/ Nennung von Namen*

Ja, ich weiß, lange war es still hier, was aber nicht bedeutet, dass ich in der Zwischenzeit nichts genäht habe. Das eine oder andere Stück wird es nach und nach auch noch hier in den Blog schaffen.

Beginnen möchte ich mit einer Einkaufstasche für meinen Bruder und seine Freundin. Beide fahren Rad, vor allem mein Bruder durchaus in einer sehr sportlichen Variante. Daher hab ich den beiden zu Weihnachten eine neue Einkaufstasche genäht. Auch wenn wir uns offiziell eigentlich nichts schenken, eine Kleinigkeit gibt es von mir aber trotzdem.

Genäht habe ich die Tasche aus einem alten Sofabezug, die Plottdateien hab ich in Anlehnung an die Trikots der Tour de France erstellt. Das Innenfutter ist ein BW-Karo, dass ich mal in einem „Second-Hand-Stoffpaket“ hatte.

Wie ich finde, eine gute Möglichkeit ein schönes Geschenk zu nähen und dabei noch „alten“ Stoffen zu einem neuen Leben zu verhelfen.

Schnittmuster: RatzFatz von Farbenmix (Freebook)

Stoffe: aus meinem Fundus

Plotterdatei: selbst erstellt

verlinkt bei: Creadienstag, DvD, Freebooks, HandmadeonTuesday