klassische Weihnachtssocken

So, nachdem der Blog ein paar Wochen gestreikt hat und nur Fehlermeldungen produziert hat, hat sich mein Mann der Sache angenommen und jetzt läuft er hoffentlich wieder rund. Hier stapeln sich noch eine Menge Fotos von genähten Dingen, die ich euch noch unbedingt zeigen möchte.

Daher geht es heute weiter mit klassischen Weihnachtssocken, die ich für eine Freundin zu Weihnachten genäht habe. Ja, ich weiß, Karneval steht vor der Tür, aber jetzt wird erst einmal der Rückstau abgearbeitet, da müsst ihr jetzt durch.

Die Socken jedenfalls wurden mangels Kaminsims am Tannenbaum aufgehängt, dass hat sie mir verraten ;). Ich denke, in diesem Jahr werden sie sicherlich befüllt im neuen Wohnzimmer aufgehängt werden. Und ja, ich darf noch mal solche Socken nachnähen, da sich weitere Familienmitglieder „beschwert“ haben, dass sie nicht auch solch eine Socke bekommen haben. Dem kann ich Abhilfe schaffen. Denn ich freue mich doch immer, wenn genähte Dinge gut ankommen und sich dann noch weitere Geschenkideen daraus entwickeln.

Genäht habe ich die Socken nach dem tollen Freebook von Coelner Liebe. Dort findet ihr neben der klassischen Weihnachtssocke auch Vorlagen für einen Stiefel, High Heels, Elfenschuhe und einen Stiefel mit Schnürung.

02.02.2016

Stoff: den grünen Weihnachtsstoff habe ich bereits vor zwei Jahren bei Buttinette gekauft gehabt, gibt es aktuell aber nicht mehr. Der grüne Innenstoff ist auch von Buttinette.
Schnitt: stammt aus dem tollen Freebook von Coelner Liebe
verlinkt bei: Creadienstag, HandmadeonTuesday, Dienstagsdinge, Crealopee, kostenloses Schnittmuster, Meertje

Täschchenparade

Zu Weihnachten habe ich drei kleine Täschchen zum Verschenken genäht. Zwei für eine Freundin, damit diese sie verschenken konnte und eine, die ich selber verschenkt habe.

Den Anfang macht eine Susie, die sich meine Freundin zum Verwichteln gewünscht hat. Und da das Wichtelkind gerne Medizin studieren möchte, habe ich schnell den passenden EKG Stoff bestellt und mit farbig passenden Reststücken und Spitze kombiniert. Meine Freundin war ganz entzückt, als sie das fertige Ergebnis gesehen hat. Und, soviel hat sie mir verraten, die zu bewichtelnde junge Dame auch.

05.01.2016.1

Für ihre Brieffreundin war sie auch auf der Suche nach einem passenden Geschenk. Und da ich die Brieffreundin auf ihrer Hochzeit auch kennen gelernt hatte, habe ich gleich zugesagt, für sie ein einfaches Mäppchen zu nähen. Gewünscht in lila und mit Sternen. Yeah, genau meine Kombi. Nur war es gar nicht so einfach im Stoffladen vor Ort eben solchen Stoff zu bekommen. Jerseys ja, habe ich sogar zu Hause, aber Webware? Fehlanzeige. Also bin ich kurz vor knapp noch mal nach Köln gefahren und bin zum Glück dort im größten Stoffgeschäft fündig geworden. Es gab genau einen Stoff, der dem Wunschmotiv entsprach. Denn für 30cm wollte ich jetzt den Stoff nicht im Internet bestellen.
Im nächsten Stoffgeschäft hab ich dann noch passende Spitze zum Betüddeln gekauft.

05.01.2016.3

Und da ich von dem tollen „Medizinstoff“ noch etwas übrig hatte, habe ich für meine Schwester auch noch schnell ein kleines Mäppchen genäht – damit die anderen Medizinstudis ein wenig neidisch werden ;). Sie selber kommt grad kaum noch zum Nähen, so sehr nimmt sie das Studium in Anspruch.

05.01.2016.2

Stoffe: Calling all nurses von Dawanda (ist zur Zeit aber nicht verfügbar), Sternenstoff von Stoff Müller in Köln, lila Häkelspitze von Stoff und Stil
Schnitte bzw. Anleitungen: Susie von Pattydoo, 15-Minuten Stiftetasche von Farbenmix
verlinkt bei: creadienstag, DienstagsDinge, HandmadeonTuesday, kostenloses Schnittmuster, Meertje, Crealopee

Trotzkopf zum Verschenken

Jetzt, da die Feiertage vorbei, die Geschenke verschickt und ausgepackt sind, kann ich euch einen Schwung neu genähter Dinge zeigen. Beginnen möchte ich heute mit einem Trotzkopf, den ich für die Tochter einer lieben Freundin genäht habe. Leider wohnt sie viel zu weit weg, als dass man sich öfter sehen kann. Daher gibt es Geschenke in der Regel mit der Post.
Im Sommer habe ich bereits für die kleine Tochter zum Geburtstag eine Yellow Sky Jacke und eine passende Marina Hose genäht gehabt. Zu Weihnachten nun habe ich einen Trotzkopf für die Tochter genäht. Die Mama kann nämlich nicht selber nähen, freut sich aber immer sehr über selbstgenähte Stücke für ihre Tochter. Und mir macht es immer viel Spaß etwas Selbstgenähtes oder anderweitig Selbstgemachtes zu verschenken.
Das Freebook von Schnabelina ist, wie man es von ihr gewohnt ist, sehr ausführlich und verständlich geschrieben. Ich finde, durchaus auch anfängertauglich. Ich glaub, ich muss dem Löwenherz auch mal einen Trotzkopf nähen. Das Shirt ist wirklich schnell genäht und macht sich gut mit der überkreuzten Passe, finde ich.

29.12.2015

Schnitt: Trotzkopf (Freebook) von Schnabelina
Stoff: Segelboote, gibt es z.B. noch bei Dawanda , uni Jersey und Bündchen aus meinem Bestand
verlinkt bei: kostenlose Schnittmuster, Creadienstag, DienstagsDinge, HandmadeonTuesday, Meitlisache, Kiddikram, Designbeispiele Schnabelina, Crealopee, Meertje, Freutag