24 Türchen – ähm Socken hat die Weihnachtszeit …

Auch wenn heute schon das vierte Türchen geöffnet werden durfte, hier genauer gesagt, die vierte Socke geleert wurde, möchte ich euch noch unseren Adventskalender zeigen.

Im September waren das Löwenherz und ich in Hamburg und haben uns dort mit vielen anderen lieben Mamis und ihren Kindern getroffen. Am ersten Abend waren wir in einem kleinen Restaurant essen und dort waren die Deckenbalken mit Tannengirlanden und Lichtern geschmückt. Das Löwenherz war begeistert und sagte kurz bevor die Augen im Bett zufielen: „Mama, ich wünsche mir zu Weihnachten auch so eine Girlande mit Lichtern.“ Und wer kann einem Kind in so einem Moment diesen Wunsch abschlagen? Ich jedenfalls nicht. Die Idee des letztjährigen Adventskalendervorhabens wurde von mir wieder ausgegraben und der Adventskalender samt Aufhängarrangement entstand ganz klar in meinem Kopf an diesem Abend.

So habe ich im Oktober für den Urlaub dann die bereits im letzten Jahr gekauften Stoffe für den Adventskalender hervor gesucht, das Schnittmuster ausgeschnitten und los gelegt. Obwohl ich im Oktober bereits mit dem Nähen der 24 Socken begonnen hatte, vollendete ich die letzten Socken erst am Abend des 30. Novembers. Aber dann hing er, der vom Löwenherz so sehr gewünschte Adventskalender.

Es ist jeden Morgen wieder schön zu sehen, wie fasziniert das Löwenherz oben am Treppenabsatz steht und sich den Adventskalender mit den Tannengirlanden und den Lichtchen anschaut und ganz glückselig ist.

Und ich freu mich, dass ich in den nächsten Jahren keinen neuen Kalender mehr basteln brauche, sondern ihn einfach nur befüllen muss.

Stoffe: aus der  Festive Forest Kollektion von Tamara Kate für Michael Miller

Schnitt: Freebook Nikolausstiefel von LunaJu

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, HandmadeonTuesday, kostenlosesSchnittmusterCrealopee, Kiddikram, Made4boys, Adventskalender, Weihnachtszauber,

Turnbeutel für das Patemädchen

Letzten Sonntag ist mein „kleines“ Patenmädchen schon sieben Jahre alt geworden. Und da habe ich es mir nicht nehmen lassen, ihr eine Kleinigkeit zu nähen, neben einem gekauften Geschenk. Wie sollte es auch anders sein.

Und da ich mal wieder auf den letzten Drücker dran war, die Schule und die damit verbundene Arbeit, auch zu Hause, fordert momentan so einiges an Zeit ein, habe ich mich für einen Turnbeutel entschieden. Den kann man ja immer brauchen, egal ob zum Turnen oder um andere Dinge hinein zu packen.

Genäht habe ich nach der kostenlosen Anleitung von Alles für Selbermacher. Und ja, Premiere, ich habe das erste Mal einen farbigen Plott verwendet, nämlich das Summergirl von Paul und Clara. Und dann gleich noch ein Offset für die Vorlage erstellt. Das hat dann alles etwas länger gedauert, ich glaub, ich habe fast ne Stunde nur zum Entgittern gebraucht, die Sommersprossen haben es nicht überlebt, aber mit dem Gesamtergebnis bin ich sehr zufrieden und das Patenkind hat sich riesig gefreut. Und die neu erstandene Presse hat sich direkt gelohnt. Wie gut, dass ich mir die recht zügig nach dem Plotter auch gleich gegönnt habe. Und aus meinem Freundeskreis kamen gleich ein paar Anfragen, ob ich ihnen nicht auch genau so einen Turnbeuten nähen kann, denn auch große Mädchen, alias Frauen im besten Alter, können rosa Turnbeutel mit ein bisschen Glitzer tragen. Und das Motiv brauche ich unbedingt auf einem T-Shirt für mich für den kommenden Sommer.

Stoffe: von Buttinette, Kordel vom Stoffmarkt, Ösen von Snaply

Folien: Kreativ Manufaktur Bayern

Plottervorlage: Summergirl von Paul und Clara

Anleitung: von Alles für Selbermacher, hier zu finden

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, Handmadeontuesday, Kiddikram, Meertje, Crealopee, kostenloseSchnittmuster, Made4girls

Geschenk zur Geburt

Für eine liebe Freundin habe ich ein Geschenk für einen neuen Erdenbürger genäht. Leider ist nicht sie Mama geworden, sondern sie hat das Geschenk selber verschenkt.

Gemeinsam haben wir also überlegt, was sie verschenken könnte. Die Wahl fiel dann auf ein Wickelutensilo für unterwegs und einen einen Knisterstern.

Als die Wahl getroffen war, was es werden sollte, stand das Thema „Design“ an. Welche Farben, welche Muster sollen die Sachen haben? Schnell fiel die Wahl auf Sterne, aber die Farben wurden lange diskutiert. Als das dann auch endlich abgeschlossen war, habe ich beim Möbelschweden ein großes Handtuch gekauft, das die eine Seite der Wickelunterlage werden sollte. Beim Schnittmuster habe ich mich an dem Freebook von Farbenmix orientiert, habe es aber vergrößert und mehr Taschen angebracht. Auch wollte ich keinen abwaschbaren Stoff verwenden, sondern habe mich für Frottee und Jersey entschieden. Den Jersey habe ich beim Vernähen öfter mal sonst wohin gewünscht, da er sich fleißig verzogen hat. Aber da ich zügig mit dem Nähen beginnen wollte, war keine Zeit mehr, Webware zu bestellen. Also habe ich Vlieseline auf die Rückseite des Jerseys gebügelt und losgelegt. Um die beiden Stoffe miteinander zu verbinden, habe ich das Muster aufgenommen und einen großen Stern aufgesteppt und die Wickelunterlage mit Schrägband eingefasst. Wenden, so wie in der Anleitung beschrieben hätte nicht vernünftig funktioniert, da die Stofflagen einfach zu dick waren und somit kein schönes Ergebnis möglich gewesen wäre. An ausgeformte Ecken wäre da gar nicht zu denken gewesen. Auch habe ich mich für einen Verschluss zum Kletten entschieden und kein Gummiband zum Drumherumwickeln. Der Sternenknopf ist reine Zierde, passt aber gut, finde ich.

Zwischendurch habe ich mich auch immer mal wieder gefragt, warum ich mir nie selber so ein hübsches Wickelutensilo genäht habe, sondern die Wickelsachen des Löwenherzes immer in einer einfachen Stofftasche in die Handtasche gestopft habe.

Der Knisterstern wurde dann farblich passend zum Wickelutensilo genäht, mit Jerseynudeln und Webband zum Nuckeln und Spielen.

Meine Freundin war sehr begeistert, als das Paket mit den fertigen Dingen bei ihr ankam. Schnell wurde es dann an die frisch gebackene Mama weiter verschenkt. Und auch sie hat sich über das Geschenk für ihre kleine Tochter sehr gefreut.

25-10-2016-2

25-10-2016-3 25-10-2016-4

25-10-2016-525-10-2016-1

Anleitung: Freebook von Farbenmix, Knisterstern ohne Vorlage

Stoffe: petrolfarbener Frottee vom Möbelschweden, Sternenjersey jeweils von Swafing

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, HandmadeonTuesday, Crealopee, Kiddikram, kostenloseSchnittmuster, sew mini