Geschenk zur Geburt

Für eine liebe Freundin habe ich ein Geschenk für einen neuen Erdenbürger genäht. Leider ist nicht sie Mama geworden, sondern sie hat das Geschenk selber verschenkt.

Gemeinsam haben wir also überlegt, was sie verschenken könnte. Die Wahl fiel dann auf ein Wickelutensilo für unterwegs und einen einen Knisterstern.

Als die Wahl getroffen war, was es werden sollte, stand das Thema „Design“ an. Welche Farben, welche Muster sollen die Sachen haben? Schnell fiel die Wahl auf Sterne, aber die Farben wurden lange diskutiert. Als das dann auch endlich abgeschlossen war, habe ich beim Möbelschweden ein großes Handtuch gekauft, das die eine Seite der Wickelunterlage werden sollte. Beim Schnittmuster habe ich mich an dem Freebook von Farbenmix orientiert, habe es aber vergrößert und mehr Taschen angebracht. Auch wollte ich keinen abwaschbaren Stoff verwenden, sondern habe mich für Frottee und Jersey entschieden. Den Jersey habe ich beim Vernähen öfter mal sonst wohin gewünscht, da er sich fleißig verzogen hat. Aber da ich zügig mit dem Nähen beginnen wollte, war keine Zeit mehr, Webware zu bestellen. Also habe ich Vlieseline auf die Rückseite des Jerseys gebügelt und losgelegt. Um die beiden Stoffe miteinander zu verbinden, habe ich das Muster aufgenommen und einen großen Stern aufgesteppt und die Wickelunterlage mit Schrägband eingefasst. Wenden, so wie in der Anleitung beschrieben hätte nicht vernünftig funktioniert, da die Stofflagen einfach zu dick waren und somit kein schönes Ergebnis möglich gewesen wäre. An ausgeformte Ecken wäre da gar nicht zu denken gewesen. Auch habe ich mich für einen Verschluss zum Kletten entschieden und kein Gummiband zum Drumherumwickeln. Der Sternenknopf ist reine Zierde, passt aber gut, finde ich.

Zwischendurch habe ich mich auch immer mal wieder gefragt, warum ich mir nie selber so ein hübsches Wickelutensilo genäht habe, sondern die Wickelsachen des Löwenherzes immer in einer einfachen Stofftasche in die Handtasche gestopft habe.

Der Knisterstern wurde dann farblich passend zum Wickelutensilo genäht, mit Jerseynudeln und Webband zum Nuckeln und Spielen.

Meine Freundin war sehr begeistert, als das Paket mit den fertigen Dingen bei ihr ankam. Schnell wurde es dann an die frisch gebackene Mama weiter verschenkt. Und auch sie hat sich über das Geschenk für ihre kleine Tochter sehr gefreut.

25-10-2016-2

25-10-2016-3 25-10-2016-4

25-10-2016-525-10-2016-1

Anleitung: Freebook von Farbenmix, Knisterstern ohne Vorlage

Stoffe: petrolfarbener Frottee vom Möbelschweden, Sternenjersey jeweils von Swafing

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, HandmadeonTuesday, Crealopee, Kiddikram, kostenloseSchnittmuster, sew mini

Sommerkuschelhose

Ich liebe diese Hosen in Dreiviertellänge für das Löwenherz. Sie sitzen luftig locker und falls draußen doch noch mal über das Pflaster gekrabbelt wird, was hier nach wie vor noch zwischendurch immer mal wieder passiert, leidet nur der Stoff der Hose, aber nicht die Knie des Sohnemannes. So wie auf dem heutigen Foto bestens zu sehen ist. Und aus den, dann am Ende des Sommers ggf. etwas in Mitleidenschaft gezogenen Hosen mache ich dann im nächsten Jahr eben kurze Hosen. Denn am Bund sollten sie auch in einem Jahr noch passen, so locker wie sie sitzen. Und auch das T-Shirt zeige ich euch noch einmal im sauberen Zustand ;). Und den Sommerhut könnt ihr euch hier noch einmal genauer anschauen.

11.08.2015.2 11.08.2015.1

Stoff: Frottee aus einer älteren Überraschungstüte von Michas Stoffecke, Bündchen ebenfalls von dorther
Schnitt: Freebook Sommerhose von Klimperklein
verlinkt bei: mykidwears, kiddikram, made4boys, HandmadeonTuesday, DienstagsDinge, Meertje, Crealopee, KostenloseSchnittmuster, Creadienstag 

Sommerhut im maritimen Look

Wie schon in diesem Beitrag erwähnt, möchte ich euch noch den neuen Sommerhut des Löwenherzes genauer zeigen. Bereits im letzten Jahr hatte ich für den Sohnemann einen Sommerhut genäht gehabt. Auch diesmal habe ich mich wieder für das Freebook von Schnabelina entschieden. Auf den ersten Blick mag der Hut vielleicht aus vielen Teilen bestehen, aber dank des ausführlich geschriebenen Ebooks lässt er sich gut nähen und passt dem Löwenherz bestens. Ich habe mich sowohl für den großen Schirm als auch für den großen Nackenschutz entschieden. Den Schirm hab ich nur mit dünner Vlieseline verstärkt, da ich eine gute Flexibilität beibehalten wollte, da ich nach wie vor gerne trage und der Schirm dann nicht drücken darf.
Und da wir dieses Jahr im Sommer auch wieder ans Meer fahren, hab ich schon mal einen Stoff mit Booten ausgewählt. Aber ich finde, ein maritimer Look geht auch als Nichtküstenkind.

07.07.2015.1 07.07.2015.207.07.2015.3

Stoff: bei Stoffwelten gekauft, gibt es aber noch z.B. hier
Schnitt: Sommerhut von Schnabelina
Verlinkt bei: kiddikram, mykidwears, made4boys, creadienstag, meertje, crealopee, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday, kostenloses Schnittmuster