Butzemann – Butzemann?

Zunächst einmal möchte ich euch noch ein gutes, nähreiches, neues Jahr wünschen. Darf man doch noch am 3. eines neuen Jahres, oder?

Heute habe ich für euch einen neuen Butzemann im Gepäck. Einen neuen Butzemann? Ja genau, einen Butzemann – das ist ein toller Badeponcho von Svenja, dem kreativen Kopf hinter Lotte&Ludwig. Und treue Blogleser wissen, dass ich die Schnitte von Lotte&Ludwig total gerne nähe. Als Svenja dann im Herbst letzten Jahres zum Designnähen für ihre Schnitte aufgerufen hatte, habe ich mich doch glatt beworben. Und Jubel, Jubel, Jubel, ich durfte mit dabei sein. Auch an dieser Stelle noch mal ein großes Dankeschön an dich, liebe Svenja. Beworben hatte ich mich übrigens mit einem Foto meines ersten Butzemannes für das Löwenherz- klick.

Nun aber zurück zum Butzemann. Das Ebook für den Butzemann enthält einen Grundschnitt in mehreren Größen, der zudem vielerlei Variationsmöglichkeiten beinhaltet. So kann der Poncho geknöpft werden, mit einem kleinen Schlitz versehen und über den Kopf gezogen werden, Taillierung ist möglich, zweierlei Kapuzenvarianten, verschiedene Armvarianten und diverse Taschenmöglichkeiten werden im Ebook gleich mitgeliefert. Und wie bei Lotte&Ludwig so üblich, ist die Anleitung zum Schnitt sehr detailliert beschrieben und mit vielen Fotos illustriert. Der Butzemann ist definitiv auch für Nähanfänger geeignet.

Ich habe lange hin und her überlegt, was für einen Poncho ich nähen soll, also was für ein „Design“, dass es das „volle“ Programm mit Knopfleiste, Kapuze, tailliert und mit Tasche werden sollte, war direkt klar. Ich habe geschwankt zwischen „grün und Walddesign“ und „blau und maritim“. Letzteres ist es dann geworden. Meine Entscheidung mit beeinflusst hat dann letztlich auch das Stoffangebot an Frotteestoff. Denn vor ein paar Wochen habe ich ein großes Stück dunkelblauen Frottee geschenkt bekommen mit den Worten, „Hier, du nähst doch, da kannst du bestimmt noch was draus machen.“ Also, dunkelblau und maritim. Roten Stoff hatte ich auch noch parat, also musste nur noch ein passendes Webband besorgt werden. Und da ich vom roten Webwarenstoff noch so reichlich hatte, hab ich das Schrägband zum Einfassen gleich auch noch selber gemacht. Zum ersten Mal und ich frage mich, warum ich das nicht schon viel früher selber gemacht habe. Das ging jedenfalls echt einfach, den dazugehörigen Schrägbandformer habe ich ja schließlich auch schon seit Ewigkeiten, aber bisher immer nur dazu genutzt Bänder zu machen. Und selbstgemacht passt es auch farblich 1A zum Rest.

So, nun aber genug geschrieben, hier sind die Fotos vom aktuellen Butzemann (und zum Glück sind wir erst bei der vorletzten Größe, es kann also noch mindestens einer für das Löwenherz folgen :) ).

Schnitt: Butzemann von Lotte&Ludwig

Stoff: geschenkt und aus dem Bestand, Webband „Unterwasserseelchen“ von Farbenmix über Mira

verlinkt: Creadienstag, DienstagsDinge, Handmadeontuesday, kiddikram, made4boys, meertje, crealopee

 

Nähhühnerwichteln

Heute komme ich endlich mal wieder in Ruhe zum Bloggen und möchte euch gleich ein erstes Wichtelpaket zeigen. Bereits mehrfach habe ich ja meine Lieblingsnähgruppe bei Facebook schon erwähnt, die Nähhühner. Und dort bewichteln wir uns, neben den Quiltblöcken, auch zu Weihnachten, zwanglos, jede die mitmachen möchte und ohne jegliche Vorgaben. Wir kennen uns mittlerweile ja nun zum Großteil auch schon persönlich und tauschen uns eigentlich tagtäglich aus, und das nicht nur über Genähtes. Und wir sind nicht nur Hühner, sondern wir haben auch einen stoffaffinen Hahn unter uns. Der war so lieb und hat die diesjährige Wichtelziehung vorgenommen. Danke dir auch an dieser Stelle noch einmal, lieber Nähgockel, eine gute Genesung wünsche ich dir.

Wie das Losglück es so wollte, bekam ich ein Wichtelkind zugewiesen, das ich noch nicht persönlich kannte – eine der wenigen, leider. Aber dank des ausgefüllten „Vorliebenzettels“ hatte ich schnell eine Idee und orderte das passende Material dafür, ich hatte mich für Kunstleder entschieden. Der dazugehörige Taschenschnitt schlummerte schon auf meiner Festplatte und wartete nur darauf genäht zu werden.

Also gut, eine Tulipa in der Größe mittel aus rosa-schwarzem Kunstleder sollte es werden. Als Lieblingsfarben waren rosa, schwarz und lila angegeben. Und Totenköpfe werden gemocht – was für eine Kombi, so zumindest war mein erster Gedanken.

Leder hatte ich schon zu Puschen vernäht, also sollte Kunstleder auch kein Problem sein. Und dank der tollen Adventssonntagsrabattaktionen bei Mira gab es das Kunstleder recht preisgünstig. Jedenfalls hab ich jetzt noch genug hier liegen, so dass ich noch eine zweite Tulipa in pink / schwarz nähen kann :D. Ein schwarzer Totenkopfbaumwollstoff von  Robert Kaufmann und ein passendes Webband wanderten neben Gurtband auch noch mit in den Warenkorb.

Alle Nähzutaten beisammen, machte ich mich ans Nähen. Und ja, das Kunstleder ließ sich super einfach vernähen, ganz ohne extra Füßchen oder so (die gäbe es für mein altes Maschinchen eh nicht mehr wirklich, aber sie surrt in der Regel problemlos über alle Materialien hinweg) und dank der guten Anleitung von Svenja war die Tasche recht zügig genäht. Über den Schnitt hinaus habe ich noch eine Schlüsselbandbefestigung (oder wie nennt man das Band mit dem Karabiner zur Befestigung des Schlüsselbandes in der Tasche??? Vorschläge???) in der Innentasche eingenäht. Zur Tasche gibt es noch ein passendes Schlüsselband.

Und da ich nicht so auf Totenköpfe stehe, hab ich das restliche Webband einfach noch in eine hübsche kleine „Nähdose“ gelegt und einfach mit verschenkt :D. Ergänzt wurde das Päckchen durch ein Hühnchen, was der Sohnemann eigens auf dem Weihnachtsmarkt ausgesucht hatte und ein paar herzigen Stecknadeln.

Aber nun genug geschrieben, hier nun ein Überblick.

Schnitt: Tulipa von Lotte & Ludwig

Stoffe: von Mira, Zubehör vom Nähkaufhaus

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, HandmadeonTuesday, Meertje, Crealopee

 

Gute Nacht kleiner Fuchs

Das Löwenherz mag seine selbst genähten Schlafis sehr. Zudem mag er solche Stoffe, auf denen es etwas zu Entdecken gibt. Also, was liegt näher als einen Schlafi zu nähen aus einem Stoff zum Betrachten.

Und da sich der Schnitt des Traumanzuges bei uns bewährt hat, habe ich ihm schon vor einiger Zeit diesen Schlafi genäht aus einem Stoff von Janeas World bei dem sich Füchse und Igel „Gute Nacht sagen“. Lange wusste ich nicht, was ich aus diesem Stoff nähen sollte, aber in Kombi mit dem braunen Jersey gefällt er mir richtig gut und ich denke, in der Kombi wird es auch noch mal einen Pulli oder ein T-Shirt geben. Den Stoff gab es vor längerer Zeit reduziert, da hab ich gleich mal eine größere Menge gekauft.

27-09-2016-1

04-10-2016-2 04-10-2016-1

Stoff: Füchse von Janeas World, gibt es z.b. noch hier, brauner Jersey aus der Restekiste
Schnitt: Traumanzug von Lotte & Ludwig
Verlinkt: Creadienstag, DienstagsDinge, HandmadeonTuesday, Kiddikram, Made4boys, Crealopee, Meertje