„Packs ein“ zum Geburtstag

Zum Geburtstag für eine liebe Freundin habe ich eine „Packs ein“-Tasche genäht. Da sie sehr gerne maritime Designs mag, habe ich mich an den maritimen Farben blau, rot und weiß mit ein bisschen braun orientiert. Viel Dekoschnickschnack ist nicht so ihr Ding, daher habe ich die Tasche lediglich mit einer Ankerapplikation und einem Webband mit Papierbooten verziert.

Das Schnittmuster zur Tasche, die, wenn man mehr Platz braucht, zu einem kleinen Seesack vergrößert werden kann, gab es im Dezember 2016 als Adventskalendertasche zum täglichen sewalong von Farbenmix kostenlos. Die Anleitung samt Schnittmuster ist im Shop von Farbenmix weiterhin erhältlich.

Die Tasche hat eine praktische Innentasche. Diese habe ich mit einer Unterteilung versehen, so dass Geldbörse und Handy übersichtlich verstaut werden können. Um das Herausfallen von Geldbörse und Handy zu vermeiden, wird die Innentasche mit einem praktischen Klettverschluss verschlossen. Einen Schlüsselbund kann man an einem Schlüsselband mit Karabinerhaken befestigen und man spart sich das lästige Kramen in der Tasche.

Geschlossen wird die Tasche mittels Kordelzug. Die Taschenvergrößerung kann heraus gezogen werden und ebenfalls mit einer Kordel verschlossen werden. Dann passt in diese praktische Tasche wirklich eine Menge hinein, gerne auch ein kompletter Wochenendeinkauf.

So, nun aber genug geschrieben über die Tasche, hier nun ein paar Bilder.

Und ein paar Bilder, die mir das glückliche Geburtstagskind geschickt hat.

Schnittmuster: Packs ein von Farbenmix

Stoffe: Polsterstoffe vom Stoffmarkt, Gurtbänder von hier, Webband „Papierboote“ z.B. von hier

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, HandmadeonTuesday

Der Beitrag erhält gern gemachte *Werbung* durch Nennung von Markennamen/ Onlineshops.

erste Unterbuxen

Schon länger versuche ich ja, so weit es eben geht, die Kleidung für das Löwenherz selber zu nähen. Und jetzt sind wir eben auch bei der Unterwäsche angekommen.

In den letzten Tagen sind die ersten drei Unterbuxen fertig geworden, drei weitere liegen schon fertig zugeschnitten parat.

Genäht habe ich die Boxershorts aus dem Klimperkleinbuch „Nähen mit Jersey“. Die Shorts habe ich ich mittlerweile schon in 116 genäht. Wahnsinn, wie schnell der Sohnemann groß wird. Und das Löwenherz freut sich, dass er in den Stoffresten frei wühlen darf und sich die Stoffe für die neuen Unterhosen komplett selber aussuchen kann. Zum Nähen für die Shorts eigenen sich wunderbar Stoffreste die im Streifen übrig bleiben bzw. in diversen Überraschungspaketen waren, aber zu schmal sind, um daraus T-Shirts oder dergleichen zu nähen.

Stoffe: alle aus einem Überraschungspaket „Jungen“ von Stoffonkel, Gummibänder vom Stoffmarkt

Schnitt: Boxershorts aus dem Buch „Nähen mit Jersey

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, HandmadeonTuesday, Kiddikram, Madeforboys

Fuchspuschen

Schon im letzten Spätsommer genäht, heiß geliebt und täglich im Kindergarten getragen, aber hier noch nicht gezeigt – die Fuchspuschen.

Für den Kindergarten brauchte das Löwenherz neue Puschen. Die alten von der Tagesmutter waren zu klein, also habe ich ein Paar neue Puschen genäht.

Wie bei den bereits zuvor genähten Puschen habe ich die Puschen nach dem Ebook von Klimperklein genäht. Eine aufwändige Applikation habe ich mir diesmal gespart und habe ein hübsches Webband aufgenäht. Das Löwenherz jedenfalls mag seine Fuchspuschen sehr. Mittlerweile ist das Leder auch schon etwas mitgenommen, aber das ist bei täglichem Gebrauch auch völlig okay, finde ich. Beim Material setze ich bei den Puschen immer auf Epocell, das ist herrlich weich und ohne Chemie und Co. Denn die Puschen sind schließlich täglich einige Stunden an den Füßen.

Hier also nun die Fuchspuschen:

Schnitt: Puschen von Klimperklein

Epocell: von Kuhhandel, Webband aus dem örtlichen Stoffladen

Label: Dortex

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, Handmadeontuesday, CrealopeeMadeforboys, Kiddikram, Menschenkinder