maritimes Kissen

*enthält gern gemachte Werbung – alles selbstgekauft*

Anfang des Montags hatte eine sehr liebe Freundin Geburtstag. Und da sie ein großer Fan der Ostsee und von maritimen Farben und Mustern ist, gab es auch in diesem Jahr ein passendes Geschenk – natürlich selbstgenäht. Im letzten Jahr gab es diese Clutch hier, dieses Jahr aus den Stoffen also ein Kissen.

Die Stoffserie habe ich noch einmal nachbestellen können, der Stoff für die Rückseite ist ein Upcycling aus einem aussortierten, geschenkten Bettlaken.

Die Vorderseite des Kissenbezuges habe ich nach der Technik des „Quilt as you go“ genäht, verschlossen ist das Kissen auf der Rückseite mit einem nahtverdeckten Reißverschluss. Ein gut verständliches Tutorial hierzu findet ihr bei Barbara im Blog.

Stoffe: „Hamburg“ von Westfalenstoffe, gekauft bei Stoffsalat

Tutorial: von Barbara – das mache ich nachts, hier

verlinkt bei: Creadienstag, Sternenliebe, HoT, DvD

ein Schwung neue T-Shirts für den Sommer – heute „Elche“

*enthält gern gemachte Werbung durch Verlinkungen/ Nennung von Namen, alles selbst bezahlt*

In den letzten Tagen sind hier ein paar neue T-Shirts für den nahenden Sommer entstanden. Das Löwenherz hat so einen großen Wachstumsschub gemacht, da passt aus dem letzten Sommer fast nichts mehr. Daher hab ich schon mal ein paar T-Shirts für den Sommer genäht. Und so warm wie es in den letzten Tagen schon war, wurden sie bereits fleißig getragen. Genäht hab ich je nach Stoffmotiv entweder das Basic T-Shirt von Klimperklein aus dem Buch oder ein Raglan T-Shirt nach dem Basicpulli von Lotte&Ludwig.

Den heutigen Anfang macht ein Basic T-Shirt nach Klimperklein aus wunderbar weichem Jersey von Stoff&Liebe. Vernäht habe ich die Elchkombi zu „Lasse der Lokführer“ aus dem Jahr 2017. Ein schlichtes T-Shirt, das durch den schönen Stoff wirkt. Am Hals ganz einfach eingefasst mit einem farblich passendem schmalen Bündchenstreifen, die Säume dezent gecovert und zum Schluss noch ein Größenlabel rein gemacht. So mag ich das. Schlicht, aber schön.

Schnitt: Basic T-Shirt aus dem Buch „Nähen mit Jersey“

Stoff: Kombistoff zu Lasse der Lokführer von Stoff&Liebe, Bündchen ebenfalls von Stoff&Liebe

verlinkt bei: Creadienstag, HoT, Menschen(s)kinder

Resteverwertung – Boxershorts

*enthält Werbung durch Markennennung/Verlinkungen*

Früher habe ich hin und wieder mal ein Glückspaket beim Stoffonkel gekauft. Eigentlich total bescheuert, denn die Stoffstücke waren meist zu schmal um daraus ein T-Shirt oder dergleichen zu nähen. Wahrscheinlich war es einfach der Reiz, eines dieser Pakete zu bekommen. So liegen diese Stoffe schon längere Zeit im Nähzimmer und warten darauf, vernäht zu werden.

Und da größer Kleidungsstücke ohne Unterteilung nicht machbar sind, habe ich noch einmal einen Schwung Boxershorts für das Löwenherz genäht.

Wie auch bei den letzten Malen habe ich die Boxershorts nach Klimperklein genäht, allerdings mag ich es nicht, wenn das Gummiband direkt auf der Haut aufliegt. Daher nähe ich immer ein Bündchen an, in das ich ein breites Gummiband einziehe. Für unser Empfinden trägt es sich einfach angenehmer, ist im Sommer auch weniger schwitzig.

Schnitt: Boxershorts aus Klimperklein, Nähen mit Jersey für Kinder

Stoffe: blauer Autostoff vom Stoffmarkt, restlichen (Bio) Stoffe alle von Stoffonkel, Bündchen aus der Restekiste

verlinkt bei: creadienstag, HoT, Kiddikram