Vero für mich

Heute möchte ich euch endlich mal wieder etwas zeigen, dass ich für mich genäht habe.

Die liebe Katie von Katiela hat ihren ersten Schnitt mit Passform heraus gebracht. Und da ich den ersten Schnitt, den Windfang, schon beim Probenähen mochte, hab ich mich auch für das Probenähen der Vero beworben. Und war wieder mit im Team.

Vero ist ein Oberteil, entweder figurbetont oder leger geschnitten, dass in dreierlei Längen daher kommt, Pullover, Tunika oder Kleid. Auch bei den Ausschnitten gibt es verschiedene Varianten, sogar ein Rollkragen ist dabei. Was allen Varianten aber inne ist, ist der abgerundete Saumabschluss, der am Rückteil ein Stück länger ist als vorne und zum Kuscheln einläd.

Heute mag ich euch meine Vero in Pullilänge und leger zeigen. Beim Ausschnitt habe ich mich für den tiefen entschieden und mit Belegen gearbeitet. Ich mag meine gestreifte Vero sehr und freue mich auf den Frühling, wenn ich sie öfter tragen kann. Denn der Stoff, schon lange aufgehoben, ist ein ganz dünner Strick, der eher für wärmere Temperaturen geeignet ist.

Schnitt: Vero von Katiela, zu bekommen bei Makerist oder Dawanda

Stoff: schon vor vier Jahren ca bei Michas Stoffecke gefunden.

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, Handmadeontuesday, Meertje, Crealopee

 

mein Windfang

So, heute zeige ich euch mal zwei Sachen, die ich für mich genäht habe. Ja, denn in nähe in der Tat nicht nur für das Löwenherz, aber halt schon überwiegend. Und somit gibt es mal ein Foto von mir ;).

Als Katie von Katiela zum Probenähen ihres ersten EBooks Windfang, einen Poncho, aufgerufen hatte, habe ich mich spontan beworben und bin auch ausgewählt worden. Der Schnitt hatte mich angelacht und ein bisschen der knappen Nähzeit konnte ich auch abzwacken. Und ich muss sagen, die kleine, feine Probenähgruppe war sehr nett. Schön übersichtlich und überschaubar. Nicht so anonym wie in manch anderer Probenähgruppe.

Schnell war klar, dass ich die lange Version mit Kapuze als erstes für mich nähen wollte. Und in der ungeteilten Version. Also, das Schnittmuster ausgedruckt und geklebt, dass geht wirklich schnell und dann ein lange gehütetes Stoffschätzchen rausgekramt und den Rollschneider angesetzt. Ein bisschen Tüddeln musste an der Kapuze auch sein. Und da ich aktuell totaler Fan von Säumen mit Beleg bin, habe ich das Senfgelb der Kapuze aufgegriffen und den Saum mit Belegen gearbeitet und nicht einfach nur gesäumt.

Hach, ich muss sagen, ich mal meinen ersten Poncho wirklich sehr gerne.

Als zweites wollte ich noch einen Poncho zum Wenden nähen. Und da die Ponchos wirkliche Stofffresser sind, habe ich bei Nummer 2 die kurze Version genäht. Diesmal mit einem kleinen Schlitz und Bändern zum Knoten.

Auch diesen Poncho mag ich, aber die lange Version ist definitiv mein Favorit.

30-10-2016-017-blog

30-10-2016-006-blog

30-10-2016-032-blog 30-10-2016-039-blog 30-10-2016-043-blog 30-10-2016-052-blog 30-10-2016-064-blog 30-10-2016-065-blog

Schnitt: Windfang von Katiela

Stoff: Schwalben, vergriffene EP von Evli’s, Sternensweat + melierten Sweat, senfgelber Sweat vom Stoffmarkt

verlinkt bei: RUMS, Crealopee, Meertje