Guten Freunden … gibt man ein Körbchen

zu Ostern :).

Eine liebe Freundin von mir mag maritimes Design und ich wollte ihr eine Kleinigkeit zu Ostern schenken. Leider trennen uns doch einige Kilometer und wir können uns nicht so oft sehen, aber ein kleines Päckchen geht doch immer, oder nicht?

Und als ich bei Alles für Selbermacher diese Sets zum Nähen von zwei kleinen Körbchen gesehen hatte, wusste ich, das ist es. So eins musst du kaufen, nähen und befüllt verschicken.

Ich hatte mich für das Design vom Matrosen Hasen entschieden, hatte meine Freundin doch mal Kaninchen und zu Oster gehören Hasen doch irgendwie dazu. Also wurde der letzten Stoffbestellung ein Nähset beigefügt, ein paar Süßigkeiten gekauft und die kleine Osterüberraschung war fertig geplant.

Die beiden Körbchen ließen sich ganz unkompliziert nähen, waren doch alle Schnittteile bereits aufgedruckt und brauchten nur ausgeschnitten und zusammen genäht werden. Und hierzu gab es noch eine anschauliche Anleitung. Also eine sicher Sache, die auch für absolute Nähanfänger geeignet ist.

Und meine Freundin hat sich riesig gefreut, hatte sie doch gar nicht damit gerechnet, dass ein Paket für sie kommen würde. Überraschung gelungen, würde ich sagen.

Und hier ist der Inhalt des Osterüberraschungspaketes (Nr.1, denn so viel sei verraten, ich habe noch ein zweites Osterüberraschungspaket verschickt :D).

Stoff inklusive Schnitt: von Alles für Selbermachen, aktuell nicht verfügbar

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, Handmadeontuesday, meertje, crealopee, auf Streifzug

gefüllte Osterhasen – DIY

Passend zum nahenden Osterfest am Wochenende habe ich Osterhasen aus Backpapier genäht und diese mit kleinen Schokoleckereien gefüllt.

Ein paar der Osterhäschen wandern noch in die Post und werden die eine oder andere Freundin überraschen. Einige andere Hasen werden den heimischen Tisch zum Osterfrühstück mit der Familie zieren.

Jedenfalls sind diese Osterhasen schnell genäht  und ein nettes Mitbringesel.

22.03.2016.1

22.03.2016.2verlinkt bei: Creadienstag, HandmadeonTuesday, DienstagsDinge, Crealopee, Meertje

kleine Hefezöpfe – Backen für Ostern

Heute war eine Freundin zum Frühstücken zu Besuch. Daher habe ich gestern Abend schon einen Hefeteig geknetet und ihn entspannt über Nacht gehen gelassen. Heute Morgen habe ich dann ganz frisch kleine Hefezopfkränze gebacken.

Sie lassen sich auch wunderbar verschenken oder in der Mitte mit einem Ei dekorieren.

Für 4 kleine Zöpfe wird benötigt:

  • 500g Weizenmehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 90g Zucker
  • 215ml Milch
  • 60g Butter
  • 1 Ei
  • 70g Rosinen
  • Prise Salz
  • Saft von 1/2 Zitrone

So geht’s:

  • Das Mehl in eine große Schüssel sieben. In die Mitte eine Vertiefung drücken.
  • Milch leicht erwärmen.
  • Die Hefe in die Kuhle krümeln.
  • 1EL Zucker auf die Hefe streuen und mit 175ml lauwarmer Milch und etwas Mehl zu einem Vorteig rühren. Die Hefe soll sich komplett aufgelöst haben.
  • Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 15 Min gehen lassen. Auf der Hefemilchmasse sollten Blasen zu sehen sein.
  • Die restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig unterkneten.
  • Die Schüssel erneut abdecken und min. 45 Minuten an einem warmen Ort/ oder über Nacht, gehen lassen. Das Teigvolumen sollte sich deutlich vergrößert haben.
  • Den Teig erneut durchkneten und in 12 gleiche Stücke teilen.
  • Jedes Stück zu einem Strang rollen. Aus je drei Strängen
  • einen kleinen Zopf flechten. Diesen zu einem Kranz schließen.
  • Die Hefekränze auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit der restlichen Milch einpinseln und erneut gehen lassen.
  • Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene bei 200°C 15-20 Min backen.
  • Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.

Wer keine Rosinen mag, kann diese einfach weg lassen, Mandeln, Nüsse oder Trockenfrüchte in den Teig einarbeiten.

02.04.2015

Viel Spaß beim Nachbacken.