Kuscheliger Sch(l)afanzug

„Mama, kannst du mir noch mehr kuschelige Schlafanzüge nähen?“

Das Löwenherz sagt ja schon seit längerem ganz klar, was es tragen möchte und bittet mich, es ihm zu nähen. Und so hatte ich für diese Bitte zum Nähhühnernähwochenende drei neue kuschelige Schlafanzüge zugeschnitten. Das Löwenherz möchte nach wie vor einteilige Schlafanzüge mit Fuß tragen.

Als Mutter finde ich das auch gut, denn schon lange schläft er ohne Schlafsack und die Decke strampelt er sich auch oft weg. So kann er wenigstens nicht so schnell frieren, bekommt keine kalten Füße und nichts kann hoch rutschen.

Also habe ich den Lieblingsschnitt für dieses Nähprojekt heraus gesucht – den Traumanzug von Lotte & Ludwig. Ich habe hier noch das alte „Babymodell“ genäht, in 116, die größte Größe bei diesem Modell. Und hier noch mit Reinwachspotential. Mittlerweile gibt es diesen Schnitt für einen kuscheligen Einteiler auch für große Kinder und Erwachsene.

Für die drei neu entstandenen Schlafanzüge habe ich Stoffe ausgewählt, die er zum Teil eher nicht mehr als Pullover oder TShirt tragen würde, aber als Schlafanzug doch noch gut passen. Am liebsten trägt er aktuell seine neuen Schlafanzüge immer im Wechsel :).

Schnitt: Traumanzug von Lotte & Ludwig

Stoff: aus der Restekiste, Hersteller weiß ich leider nicht mehr

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, Handmadeontuesday, Madeforboys, Menschenkinder, Crealopee, Kiddikram

Hosenglück 2.0

Die liebe Nikole von Liebe Windel hat zum Probenähen für eine Höschenwindel aus Jersey bzw. dehnbaren Materialien aufgerufen, die mit der Overlock genäht wird. Und da hier nachts noch eine Windel getragen wird, habe ich doch gerne mitgenäht.

Im Ebook sind Windeln in drei verschiedene Ausführungen enthalten, Mini (Newborn bis 6 kg), Maxi (6-15kg bzw. Onesize) und Maxi als voluminöse Nachtwindel. Ich habe übrigens letzter Option gewählt und der Sohnemann ist über 15 kg. Und die Windel sitzt wirklich richtig gut. Überhose drüber und bestens gerüstet für die Nacht.

Genäht habe ich aus einem geschenkten Reststück Jersey und dann kamen zwei Lagen Baumwollvelours und als Saugkern drei Lagen Zorb. Als Verschluss habe ich mich für Klett entschieden, aber natürlich können die Windeln auch mit Snaps verschlossen werden, oder sogar auch mit Bindebändern, ganz nach Vorliebe und Geschmack.

Das Nähen von Stoffis ist wirklich nicht so schwer, wer mit seiner Ovi umgehen kann, sollte das mit links schaffen. Und viel Material wird auch nicht gebraucht. Im Probenähen sind wirklich schöne Windeln entstanden. Und wer sich unsicher ist, kann ja erst einmal ein altes Handtuch vernähen als Einlage, bevor teure „Spezialstoffe“ verwendet werden.

Stoffe: Delfinjersey war ein geschenktes Reststück, Baumwollvelours und Zorb von Stoffwindelei.

Ebook: Hosenglück 2.o hier oder hier

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, Handmadeontuesday, Kiddikram, Made4boys, Crealopee