Zum Geburtstag

Am Wochenende waren wir zum Geburtstag bei unseren ehemaligen Nachbarn eingeladen. Die beiden sind eingefleischte Bayer 04 Leverkusenfans. Mein Fußballherz schlägt zwar einen anderen Takt, aber ich bin über meinen Schatten gesprungen und habe den Geburtstagskindern Tischsets von ihrem Lieblingsverein genäht.

Hierfür habe ich noch zwei rote Tischsets vom Möbelschweden rausgekramt, rote Webware und den Plotter angeworfen. Im Netz findet man ja eine Unmenge an Plottvorlagen, auch von diversen Fußballvereinen. Also noch schnell die passende Datei gekauft, den Plotter und die Nähmaschine arbeiten lassen und am Tag drauf zwei Menschen sehr glücklich gemacht. Und nebenbei noch meinem Vorsatz treu geblieben, möglichst alle Geschenke selber zu machen.

Läuft würde ich sagen. Und gleich schneide ich das nächste Geschenk zu, denn im Mai stehen gleich mehrere Geburtstage an.

Tischsets: MÄRIT

Plottvorlage: von hier

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, HandmadeonTuesday, Crealopee

 

Stifterolle

Ich hoffe, ihr seid alle gut ins Neue Jahr gestartet. Hier sind die Ferien, die Feiertage und der Urlaub leider vorbei und der Alltag hat wieder gestartet.

Was aber auch heißt, dass ich jetzt hier nach und nach alle genähten Weihnachtsgeschenke zeigen kann.

Heute möchte ich mit einer Stifterolle für eine liebe Freundin starten. Hierbei habe ich mich an der Anleitung von Das-mache-ich-nachts orientiert. Die liebe C., für die die Stifterolle gedacht war, lettert mit großer Begeisterung und Leidenschaft. Und damit die wichtigsten Utensilien immer griffbereit und zudem noch hübsch verpackt sind, habe ich ihre eben diese Stifterolle genäht und gleich ein paar Stifte mit reingesteckt.

Zudem gab es noch zwei Feuerwehr-Plotts, damit sie ihren beiden Jungs Geschwisterfeuerwehrpullis nähen kann. Und na klar gab es neben der selbst gekochten Weihnachtsmarmelade noch Schokolade, die meisten Mamas können Schoki doch immer gut gebrauchen, oder nicht? Und es gab sogar eine Weihnachtskarte, die ein bisschen genäht war.

 

Anleitung: Tutorial von „Das mache ich nachts“

Stoffe: Patchworkpaket „Fox and Forest„, Restekiste

Plottvorlage: von Oberschätzchen, zu bekommen hier

verlinkt bei: CreadienstagDienstagsDingeHandmadeontuesday,

Crealopee 

 

 

Hallo Flederklaus

Seit wir im Sommer eine kleine Fledermaus im Garten beim Rasenmähen gefunden haben, ist das Löwenherz im totalen Fledermausfieber. Wir haben uns schon einige Bücher in der Bücherei ausgeliehen und immer und immer wieder hört er das Sachhörspiel von der Fledermaus Traudel. Ganze Passagen kann er auswendig sprechen, sooft lief hier schon die CD.

Und ganz klar, er hat sich auch noch einen Fledermauspulli gewünscht. Den Stoff für den Pulli hat er aus einer Auswahl an Stoffen selbst ausgewählt. Zu dem tollen, griffigen Ringelinterlockjersey habe ich dunkelblaue Bündchen kombiniert. Da das Rippbündchen von leichterer Qualität ist, habe ich es auch zum Füttern der Kapuze genutzt. Wie immer wieder gern, habe ich den hinteren Halssaum mit einem kontrastfarbenen Versäuberungsstreifen gearbeitet. Wie es geht, könnt ihr zum Beispiel hier bei Hamburger Liebe nachlesen.

Genäht habe ich unseren absoluten Lieblingsschnitt, den Basicpulli mit Kapuze. Die Cover durfte auch ein bisschen mitzaubern, aber nur ganz dezent an der Kapuze. Denn bei allen Nähten treffen die Ringel so schön aufeinander, da wollte ich sie nicht mehr zusätzlich covern.

Zum Schluss habe ich noch den Flederklaus von Lillemo geplottet, einmal in groß vorne auf der Brust und als kleiner Hingucker, in klein auf der Rückseite auch noch einmal.

Das Löwenherz jedenfalls liebt seinen neuen Fledermauskuschelpulli sehr. Und auch mir gefällt er sehr. Mal sehen, wie lange er fleckenfrei bleibt ;).

Schnitt: Basicpulli von Lotte & Ludwig

Plott: Flederklaus von Lillemo

Stoff: älterer Ringelstoff von Sanetta, Bündchen aus der Restekiste

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, HandmadeonTuesday, Kiddikram, Made4boys, Menschenkinder, aufStreifzug, Crealopee