Tauschblock für das Nähhühnerprojekt

Schon lange habe ich euch nichts mehr von unserem Nähhühnertauschprojekt erzählt. Höchste Zeit, euch auf einen aktuellen Stand zu bringen.

Mittlerweile kann ich auch verraten, warum die Nähhühner überhaupt gegründet wurden. Wir haben uns im Jahr 2014 zusammen gefunden, um der lieben Ina von Pattydoo einen tollen rot-weißen Quilt zu nähen. Einfach so, um ihr einmal Danke zu sagen für ihre Arbeit, die schönen Schnittmuster, die guten Anleitungsvideos und die vielen kostenlosen Goodies.

Anfang diesen Jahres hat Ina dann einen besonderen Blogbeitrag geschrieben, hier könnt ihr ihn noch einmal nachlesen. Ja, es war eine tolle Zeit der Vorbereitung, des Nähens und der Planung, wie wir den Quilt persönlich überbringen können. Und über dieses Projekt bin ich auch überhaupt erst an das Nähen von Patchwork/-blöcken, Paperpiecing und Co. gekommen.

Und da wir von dem Quilt für Ina so begeistert waren, entstand die Idee, dass jede von uns die möchte, auch so einen Quilt bekommen soll. Naja, fast, zumindest die Blöcke um sich so einen Quilt zu nähen soll jede von uns von den anderen Nähhühnern bekommen.

Heute möchte ich euch also einen neuen Block zeigen, den ich ganz frisch genäht habe. Er passt wunderbar zur Jahreszeit und wird die Tage mit der Post an seine neue Besitzerin gehen. Denn leider konnte ich ihn beim jährlichen großen Nähhühnertreffen am letzten Wochenende nicht persönlich übergeben, denn mich hatte ein fieser Magendarmvirus erwischt und ich musste das Treffen leider absagen :(.

Mit der Technik des Paperpiecing habe ich eine Osterglocke genäht. Da die Vorlage zu klein war, habe ich sie einfach händisch vergrößert, was bei dem Muster problemlos ging. Mein fertiger Block hat die Größe von 32cmx32cm, inklusive 1cm Nahtzugabe.

Jetzt hoffe ich mal, dass dieser Block der neuen Besitzerin auch gefallen wird, denn Vorgaben wurden nur zur Größe gemacht.

Vorlage: daffodil von Craftsy, kostenlose Vorlage

Stoff: alle aus der Reihe „Quilters Shadow„, bezogen über die Quiltmaus

verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, Handmadeontuesday, Crealopee, Meertje

 

ein kleiner Quilt für das Schwesterherz

Meine Schwester hatte Geburtstag und da wollte ich es mir nicht nehmen lassen, ihr eine Kleinigkeit zu nähen. Im Dezember waren wir gemeinsam auf einem kleinen Weihnachtsmarkt und ihr gefiel dort an einer Bude ein kleiner Quiltläufer. Allerdings war er nicht ganz günstig und sie konnte sich nicht durchringen, ihn zu kaufen. Da das Weihnachtsgeschenk zu dem Zeitpunkt schon fertig war, war mir direkt klar, so einen kleinen Läufer für die Kommode nähe ich ihr zum Geburtstag.

Also hab ich in meinen Webwarekisten gekramt und diese Stoffe gefunden. Sie sind aus einem Patchworkpaket, das es so fertig zu kaufen gibt. Dann hab ich den ersten Abend fleißig Streifen geschnitten in zwei verschiedenen Breiten und die Hälfte jeweils noch einmal unterteilt. Dann ging es daran, die Streifen hübsch anzuordnen und alle aneinander zu nähen und immer wieder zu bügeln, bügeln, bügeln. Der wahrlich unschönste Teil beim Nähen, aber es sieht einfach wesentlich besser aus, wenn zwischendurch die Nähte immer wieder gebügelt werden.

Als das Top fertig war, habe ich dieses auf das Vlies und den Boden gesteppt. Da mein altes Nähmaschinenschätzchen in seinen Möglichkeiten doch sehr eingeschränkt ist, keinen Nähfußdruck reduzieren kann oder dergleichen, habe ich mich dafür entschieden, jeweils rechts und links der Naht einfach abzusteppen. Zum Schluss gab es noch ein Binding und fertig war das gute Stück.

Und dafür, dass es mein erster kompletter Quiltversuch war, bin ich doch recht zufrieden. Meine Schwester jedenfalls hat sich sehr über meinen ersten Miniquilt gefreut.

23.02.2016

Stoffe: Patchwork- und Quiltpaket Marlene von Buttinette
verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday, Crealopee, Meertje