Willkommen den neuen Nachbarn

*Stoffe und Lebensmittel selbst gekauft*

Auf dem Grundstück neben unserem Haus wurden vier neue Doppelhäuser gebaut. Letztes Wochenende sind die neuen Nachbarn ins Endhaus eingezogen, das direkt an unser Grundstück grenzt.

Und wir haben es uns, wie bei den neuen Nachbarn im ersten Haus, nicht nehmen lassen, auch die neu hinzu gezogene Familie zu begrüßen und eine Kleinigkeit zum Einzug vorbei zu bringen.

Also hab ich in meinem Stoffvorrat geschaut, welche “farb- und musterneutralen” Stoffe ich finden kann, die zu möglichst vielen anderen Farben passen. Denn, keine Ahnung, wie die neuen Nachbarn eingerichtet sind, welche Farben oder Muster sie mögen oder nicht. Ich habe mich für eine Farbkombi mit dezentem grün und braun entschieden. Immerhin passt es aktuell jahreszeitlich ganz gut. Genäht habe ich ein kleines Brotkörbchen/Utensilo und hinein kam ein frisches Brot vom Bäcker, eine Tüte Salz und ein Glas Honig von unseren Bienen.

Am Abend des Einzugtages habe ich also schnell das Körbchen genäht, am nächsten Morgen das frische Brot besorgt und dann haben wir am Vormittag das kleine Begrüßungskörbchen vorbei gebracht. Die neuen Nachbarn waren ein wenig überrascht, haben sich aber gefreut. Auf eine gute Nachbarschaft.

Stoffe: schon älter, von Buttinette

kostenlose Anleitung: ich habe diese hier klick benutzt, da es ohne Schnittmuster auskommt

verlinkt bei:  froh und kreativCreativsalatDvD, LieblingsstückeHoTfreebooks

Geigennotentasche für den Freund

*Stickdatei selbst gekauft*

Das Löwenherz ist zur Geburtstagsfeier bei einem Freund eingeladen. Sein Freund spielt sein ein paar Monaten Geige und hat dem Löwenherz auch schon öfter etwas vorgespielt.

Gemeinsam haben das Löwenherz und ich also überlegt, was wir dem Freund zum Geburtstag schenken könnten. Und da sind wir unter anderem auf eine Tasche für die Geigennoten gekommen. Und da ich nicht extra Stoff kaufen wollte, schließlich stapelt er sich kisten- und schubladenweise im Nähzimmer, haben wir entschieden, dass eine Geige und der Name auf die Außenseite der Tasche gestickt werden. Und falls die Tasche mal für etwas anderes genutzt werden soll, kein Problem, sie kann gewendet werden. Innen ist sie einfach in türkisblau gehalten.

Also hab ich mir einen 08 15 Jutebeutel geschnappt, diesen ausgemessen und die vorhandenen Stoffe zugeschnitten und die Vorderseite der grünen Tasche mit einer Geige und dem Namen bestickt.

Anschließend habe ich jeweils die beiden grünen Taschenbeutelteile zusammen genäht, ebenso die türkisblauen. Aus beiden Stoffen habe ich noch zwei etwas längere Träger genäht. Sie sind so lang, dass die Tasche auch über der Schulter getragen werden kann. Die vier Stoffstreifen habe ich wie beim Schrägband umgebügelt und dann links auf links knappkantig zusammen genäht. So musste nix aufwendig gewendet werden und die Henkel sind stabil genug.

Auch die beiden Taschenbeutel habe ich an der oberen Kante eingeschlagen und umgebügelt. Anschließend wurden die Beutel links auf links ineinander gesteckt und die beiden Seitennähte treffen schön aufeinander. Die Tragehenkel habe ich zwischen die Beutel geschoben und fixiert.

So kann die Tasche gewendet werden, es entstand keine Wendeöffnung und ich musste keine sichtbaren Nähte “aufhübschen”, da keine linken Seiten zu sehen sind. Durch die doppelte Stofflage sollte die Tasche auch stabil genug sein für Noten.

Das Löwenherz freut sich auf die ganztägig stattfindende Geburtstagsfeier morgen und darauf, das Geschenk zu überreichen. In der Tasche steckt natürlich auch noch eine Kleinigkeit.

Für den nächsten Geburtstag hat das Löwenherz die gleiche Tasche direkt noch einmal bestellt, nur mit einer anderen Instrumenten-Namen-Kombination. Die zeige ich euch dann beim nächsten Mal.

Stoffe: aus meinem Fundus, der grüne Stoff geerbt von meiner Oma, der türkisblaue Stoff schon älter, ist von Buttinette

Stickdatei: Geige Stickdatei von Susi Knuddelbunt

Schnitt: aus dem Kopf

verlinkt bei: DvD, HoT, Creativsalat, Lieblingsstücke, Froh und Kreativ

ein Nadeltäschchen für die strickende Freundin

*Gern gemachte Werbung für die Anleitung, Stoffe aus meinem Fundus. Alles selbst gekauft*

Einer liebe Freundin hatte ich vor drei Jahren zum Geburtstag ein Strickkörbchen genäht. Sie liebt dieses Körbchen sehr für ihre Strickprojekte. Dieses Jahr gab es dann eine kleine Erweiterung für ihre Stricksachen. Leider hatte ich vom Stoff des Körbchens nichts mehr übrig, so dass ich zwei andere Stoffe für ein Täschchen für ein Nadelspiel gewählt habe.

Ich finde es ziemlich nervig, wenn man ein Strickprojekt zur Seite legt und immer Sorge haben muss, dass das Strickstück von den kurzen Nadeln des Nadelspiels herunter rutscht und man hinterher wieder Maschen hochholen muss.

Erst schaute mich meine Freundin mit großen Augen an, als ich ihr dieses kleine Täschlein überreicht habe. Aber als ich ihr einmal gezeigt hab, wofür man es nutzt, war sie hellauf begeistert.

Auf dem Foto dient eine angefangene Socke für das Löwenherz als Beispiel :). Er freut sich immer, wenn ich ihm aus Resten meiner Sockenwolle noch Partnersocken für ihn stricke. Mache ich doch gerne.

Stoffe: aus meinem Fundus, ältere Stoffe von Buttinette, Sockenwolle auch schon älter und aus meinem Fundus

Anleitung von hier: Täschchen für ein Nadelspiel

verlinkt bei: DvD, HoT, Creativsalat, Lieblingsstücke, kostenlose Schnittmuster