Weihnachtshoodie

*Schnitt selbst gekauft, Stoffe aus meinem Fundus*

Der bisherige Weihnachtswinterlieblingspulli des Löwenherzes ist nach zwei Jahren mittlerweile zu klein. Gerne hätte das Löwenherz den gleichen Pulli noch mal in der aktuellen Größe gehabt. Aber leider hatte ich für den Pulli nur noch ein kleines Reststück vom gewünschten Stoff gehabt und im Pulli vernäht gehabt. So konnte ich den Pulli nicht mehr genau so nachnähen. Also habe ich mich auf die Suche nach einer neuen Idee gemacht und das Löwenherz hat sich entschieden. Er wünschte sich einen applizierten Weihnachtsmann und wählte sich einen kuscheligen Sternesweat aus meinem Fundus aus. Kombiniert habe ich diesen mit einem roten Jersey und Bündchen aus dem Fundus. Die Jerseys für die Applikation habe ich aus meiner Restekiste gefischt und auf der Rückseite mit Vlisofix versehen. Für die Applikationsvorlage habe ich mir ein Ausmalbild im Netz gesucht und dieses entsprechend zerschnitten und auf das Vlisofix übertragen. Die einzelnen Teile der Applikation hab ich dann aus dem vorbereiteten Stoff ausgeschnitten und entsprechend ausgelegt für die richtige Reihenfolge des Aufbügelns/Aufnähens.

Der Pulli ist somit komplett aus meinem Fundus genäht.

Beim Schnittmuster habe ich wie meist auf den bewährten Schnitt des Basicpullis von Lotte & Ludwig zurück gegriffen, diesmal wieder mit der überlappenden Kapuze. Diese ist für unser Empfinden etwas weiter am Halsloch als die Astronautenkapuze.

Stoffe: alle aus meinem Fundus

Schnitt: Basicpulli von Lotte & Ludwig

verlinkt bei: froh und creativ, creativsalat, DvD, HoT, Lieblingsstücke, Weihnachtsfreuden

ein Nadeltäschchen für die strickende Freundin

*Gern gemachte Werbung für die Anleitung, Stoffe aus meinem Fundus. Alles selbst gekauft*

Einer liebe Freundin hatte ich vor drei Jahren zum Geburtstag ein Strickkörbchen genäht. Sie liebt dieses Körbchen sehr für ihre Strickprojekte. Dieses Jahr gab es dann eine kleine Erweiterung für ihre Stricksachen. Leider hatte ich vom Stoff des Körbchens nichts mehr übrig, so dass ich zwei andere Stoffe für ein Täschchen für ein Nadelspiel gewählt habe.

Ich finde es ziemlich nervig, wenn man ein Strickprojekt zur Seite legt und immer Sorge haben muss, dass das Strickstück von den kurzen Nadeln des Nadelspiels herunter rutscht und man hinterher wieder Maschen hochholen muss.

Erst schaute mich meine Freundin mit großen Augen an, als ich ihr dieses kleine Täschlein überreicht habe. Aber als ich ihr einmal gezeigt hab, wofür man es nutzt, war sie hellauf begeistert.

Auf dem Foto dient eine angefangene Socke für das Löwenherz als Beispiel :). Er freut sich immer, wenn ich ihm aus Resten meiner Sockenwolle noch Partnersocken für ihn stricke. Mache ich doch gerne.

Stoffe: aus meinem Fundus, ältere Stoffe von Buttinette, Sockenwolle auch schon älter und aus meinem Fundus

Anleitung von hier: Täschchen für ein Nadelspiel

verlinkt bei: DvD, HoT, Creativsalat, Lieblingsstücke, kostenlose Schnittmuster

Casual Sweater in Lieblingsfarbe, Schnittzeljagdwoche 2

*gern gemachte Werbung, das Schnittmuster wurde mir im Rahmen der Schnittzeljagd nach Teilnahme der Woche 1 zur Verfügung gestellt*

Heute ist sie schon so gut wie um, die Woche 2 der Lillesol Schnittzeljagd. Diese Woche hieß es den Casual Sweater, Lillesol Woman No. 61 zu nähen. Hierbei handelt es sich um einen Sweater mit überschnittenen Ärmeln, der mit Kapuze, mit Kragen oder mit einfachem Rundhals genäht werden kann. Die Säume sind leicht gebogen.

Ich habe mich für die Variante mit Kragen entschieden, da dieser kuschelig am Hals liegt, perfekt für den Herbst und Winter, aber nicht so unter der Jacke knubbelt, wie eine Kapuze. Denn mal Hand aufs Herz, wer trägt im Alltag eine Pulliverkapuze in Innenräumen? Ich jedenfalls nicht, auch wenn ich Hoodies mit Kapuze wirklich gerne mag. Und draußen habe ich in der Regel bei entsprechendem Wetter eine Jacke mit Kapuze oder eine Mütze dabei.

Der Casual Sweater ist wirklich schnell genäht und trägt sich herrlich bequem. Auf der Nähliste steht ein weiterer Sweater aus dickerem Wollcino. Das stelle ich mir herrlich kuschelig im Winter vor.

Wie auch in der letzten Woche, habe ich bei der Stoffauswahl auf meinen Fundus zurück gegriffen. Ich habe mich für einen dickeren lila Sweat entschieden und diesen am Kragen und am Saumabschluss mit einem fuchsiafarbenen Jersey kombiniert. Ein paar Nähte habe ich mit der Cover aufgehübscht. Mehr braucht mein neuer Sweater nicht, um zu einem neuen Lieblingspulli für den Herbst und Winter zu werden.

Schnitt: Casual Sweater, Lillesol woman No. 61

Stoffe: aus meinem Fundus, kann leider keine Angaben mehr zum Hersteller oder Kauf machen

verlinkt: HoT